Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Debatte um die Rettung der Tangente
Nachrichten Kultur Regional Debatte um die Rettung der Tangente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 25.01.2019
Goodbye-Party in der Tangente. Quelle: Niklas Richter
Göttingen

Die letzte Beratung im Fachausschuss Kultur über den Haushalt der Stadt stand auf dem Programm der Sitzung. Auf Antrag der Piraten und der Linken sollte Klaus Wissmann vom Vorstand des Vereins Kreuzberg on Kultour, Rederecht bekommen, um sein Konzept zur Rettung der Tangente zu präsentieren. Das verwehrte ihm allerdings der Ausschuss.

Wissmanns forderte zur Rettung des Veranstaltungsklubs etwa 70000 Euro für das Jahr 2019 und weitere 20000 Euro Einrichtungszuschuss. Auch dies lehnte das Gremium ab.

„Wir fördern Livemusik“

Zur Förderung der Livekultur sollen die Mittel des Rockbüros von 45000 auf 75000 Euro aufgestockt werden. 75 Prozent davon gehen in die Unterstützung von U-Musik-Konzerten, erklärt Hilmar Beck, Leiter des Fachdienstes Kultur. Davon profitierten vor allem die Klubs Exil, Freihafen und Nörgelbuff, der Plattenladen Vinylreservat und der Verein Kreuzberg on Kultour, der an Konzerte an verschiedenen Auftrittsorten organisiert. Beck: „Wir fördern Livemusik, keine Gastronomiebetriebe.“ Seit 2007 sei die Fördersumme für Konzerte von 12000 Euro im Jahr 2007 auf 75000 Euro im laufenden Jahr gestiegen.

Eine Erhöhung des Budgets für Kinder- und Jugendtheater um 5000 Euro auf 30000 Euro empfiehlt das Gremium. Das Kaz will ein sogenanntes Freiraum-Projekt in der ehemaligen Voigtschule für zwei Jahre etablieren. Ein Ort zum Ausprobieren und Proben soll dort eingerichtet werden. 6000 Euro Betriebskosten und 10000 Euro Projektmittel fielen dafür an, so der Antrag, den der Ausschuss empfahl.

Einrichtung eines Kinos

Erhöht werden soll auch das Budget des Integrationsrates für Kulturveranstaltungen. Und 25000 Euro sollen nach dem Willen des Gremiums in die Einrichtung eines Kinos in der ehemaligen Baptistenkirche fließen. Mehr Geld erhält auch der Literaturherbst. Mit 50000 Euro soll dessen Zuschuss mehr als verdoppelt werden.

Schließlich beschloss der Kulturausschuss, dem Stadtrat zu empfehlen, das Städtische Museum an seinem Standort am Ritterplan weiterzuentwickeln. Dafür müsse als erstes ein Sanierungsgutachten erstellt werden. Darüber hatte bereits der Bauausschuss diskutiert.pek

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neuformierte, hochkarätig besetzte Busse/Eiben Quartett hat sein Premieren-Konzert im Rahmen der Reihe „Jazz in Tiefenbrunn“ gegeben.

25.01.2019
Regional Verein KUNST in Göttingen - Geld für Kultur-Kooperationen

Auf zwei Tage hat „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ seine KUNST-Gala erweitert. Etwa 200 Künstler treten am 16. und 17. Februar im Deutschen Theater auf. Mit dem Erlös fördert der Verein kulturelle Kooperationen.

28.01.2019

Nach der Welttournee als Violinist für die amerikanische Band „Nahko and Medicine for the People“ geht Tim Snider auf Europareise. Am 23. Januar ist er solo im Apex zu Gast. Beginn ist um 20.15.Uhr.

24.01.2019