Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kunst-Gala im Deutschen Theater Göttingen: Show auf vier Bühnen
Nachrichten Kultur Regional Kunst-Gala im Deutschen Theater Göttingen: Show auf vier Bühnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 15.11.2019
Die Kunst-Gala Göttingen ist ein Abbild der kulturellen Vielfalt in der Stadt. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Im vergangenen Jahr ging die Gala erstmals über die Bühnen des DT: Räumlichkeiten, Logistik und Ambiente passen zum Konzept des „Festes“: Am Sonnabend und am Sonntag treten jeweils ab 18 Uhr „weit mehr als 100 Künstlerinnen und Künstler aus Göttinger Kultureinrichtungen sowie zahlreiche Gäste auf“, so Vereinsvorstand Nils König.

Akteure kommen unter anderem aus dem DT, dem Jungen Theater, ThOP, Kaz, Göttinger Symphonie-Orchester, dem Literarischen Zentrum oder der Ballettschule Art la Danse. Auf vier Bühnen des DT wird Programm geboten. Musik verschiedener Stilrichtungen plus Theater, Comedy, Tanz, Film und Akrobatik kündigt König (Vorstand des Vereins „Kultur unterstützt Stadt / KUNST“) an.

Beitrags-Schwerpunkt „Klimawandel

„Einen Schwerpunkt bilden bei dieser Gala Beiträge der Kulturschaffenden, die sich künstlerisch mit dem aktuellen Problem des Klimawandels auseinandersetzen“, so König. Das Theater im OP „hat dazu eine Film-Theater-Produktion gemacht, aus der Ausschnitte gezeigt werden. Die Göttinger Ballettschule Art la danse hat eine Tanzperformance mit dem Titel „Klimawandel – hautnah“ entwickelt und auch die Kaz-Akrobaten werden sich mit dem Umweltproblem auseinandersetzen.“

Die Comedy Company werde das Thema kabarettistisch aufgreifen, Karin Bender habe einen Song dazu geschrieben und das Junge Theater ein Ein-Personen-Stück für Schulklassen, aus dem ein kurzer Ausschnitt zu sehen sein wird. Der Pianist Björn Jentsch will live einen Stummfilm begleiten, „in dem es heftig stürmt“.

Musik-Revue und Kinder-Theater

Außerdem werden Ensemblemitglieder des Deutsche Theaters einen Ausschnitt aus dem Stück „Bombe!“ zeigen, das Junge Theater gebe Einblicke in seine neue Musik-Revue und Domino (Verein für Kinder- und Jugendtheater) sowie die Theaterwerkstatt würden Ausschnitte aus Kindertheaterproduktionen aufführen. „Mit Poetry-Slam-Beiträgen von Schülerinnen und Schülern ist das Literarische Zentrum dabei und Schüler des Otto-Hahn-Gymasiums zeigen die Tanzperformance ,Love in the dark’“, so König.

Wie 2018 werden beim großen Finale alle beteiligten Künstler auf der Hauptbühne auftreten. Quelle: Heller

Musik verschiedener Stilrichtungen werde das Programm abrunden: Front Porch Picking spiele Bluegrass und Hawaian Swing, ein Quartett des Göttinger Symphonie-Orchesters Klassik; „Klangpoesie und wilde Loops verspricht Sabine Mariss, und das noch junge synphonische Blasorchester Göfonio spielt die fiktive Filmmusik ,Adventure!’.“

Hauptbühne, kleine Bühnen, Finale: Gala in drei Akten

Die Gala werde erneut in drei Akten veranstaltet: „Sie beginnt mit einem Hauptbühnen-Block, danach werden alle Gala-Gäste zu einem Glas Sekt oder Saft eingeladen und können dabei im DT-Studio, im DT-Keller und im Bellevue-Foyer Theater, Literatur und Musik genießen“, so König. „Sie endet schließlich auf der Hauptbühne mit weiteren Highlights und dem Finale.“

Alle Künstler werden wie in jedem Jahr ohne Gage auftreten. Dank zahlreicher Sponsoren „wird der gesamte Erlös aus den Eintrittsgeldern aufgestockt, damit wieder Spenden in die Göttinger Kulturförderung fließen. Mit den Erlösen sollen bei dieser Vergabe der Mittel Kulturprojekte unterstützt werden, „die sich künstlerisch mit dem Klimawandel auseinandersetzen“. Die Jury werde Anfang März tagen und die Entscheidung etwa Mitte März bekannt geben. „Kultureinrichtungen, Initiativen, Gruppen oder Schulen, die sich mit dem Thema Klimawandel auseinandersetzen, können ihre Projekte, und damit ihren Antrag auf Förderung, bis zum 15. Februar vorstellen.

Karten sind unter anderem erhältlich in den Geschäftsstellen des Göttinger (Wiesenstraße 1) und Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt.

Die Kunstgala 2019 im Göttinger Tageblatt.

Förderanträge: Frist endet am 15. Februar

Kultureinrichtungen, Initiativen, studentische und schulische Gruppen oder Schulklassen, die sich mit dem Thema Klimawandel auseinandersetzen, seien förderungswürdig, so Nils König, Vorstand des Vereins „KUNST“ „Wir möchten dazu aufrufen, sich mit dem aktuellen und wichtigen Thema Klimawandel auf künstlerische Weise zu beschäftigen und Ideen zu entwickeln“, erklären König und dessen Vorstandskollegen Willi Arnold, Anne Moldenhauer und Inge Mathes.

Alle Kunstformen seien zugelassen: Theater, Musik, Tanz, Performance, Film, bildende Kunst oder auch Aktionen. „Natürlich sind auch Kooperationen von verschiedenen Gruppen oder Kultureinrichtungen möglich.“ Die Antragsteller müssten gemeinnützig sein oder gemeinnützige Partner haben.Die Förderung erfolge aus den Erlösen der „KUNST“-Gala 2020. Förderanträge sollen schriftlich bis zum 15. Februar an den Verein „KUNST“, Herzberger Landstraße 4 in 37085 Göttingen, gerichtet werden.

Von Stefan Kirchhoff

Der Göttinger Schriftsteller Wolfgang Bittner hat ein politisches Buch verfasst, das Konflikte und Krisen analysiert: „Der neue West-Ost-Konflikt“.

14.11.2019

„Tango – und andere beschwingte und besinnliche Lieder aus Finnland“ spielt die Formation Uusikuu am Sonnabend, 23. November, in der Alten Feuerwache in Göttingen. Beginn in der Galerie am Ritterplan 4 ist um 19 Uhr.

13.11.2019
Regional Evangelisch-reformierten Gemeinde Folkstars aus Skandinavien

Zu einem Konzert kommen drei Stars der skandinavischen Folkszene in die evangelisch-reformierte Gemeinde nach Göttingen. Am Sonntag, 8. Dezember, präsentieren sie dort um 19.30 Uhr ein weihnachtliches Programm.

13.11.2019