Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Land Niedersachsen schreibt Literaturstipendien aus
Nachrichten Kultur Regional

Land Niedersachsen vergibt Literaturstipendien

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 13.11.2020
Björn Thümler Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Göttingen

Das Land Niedersachsen hat neue Literaturstipendien ausgeschrieben. Autoren und Übersetzer, die in ihren Texten oder Biographien einen Bezug zu Niedersachsen haben, können sich für eines der vier Stipendien bewerben. Das teilte das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) mit. Die Stipendien unterteilen sich in ein Stipendium für Kinder- und Jugendbuchautoren, ein Übersetzerstipendium sowie bis zu drei Arbeitsstipendien. Die Vergabe erfolge auf Empfehlung der Literaturkommission des Landes Niedersachsen.

„Mit den niedersächsischen Literaturstipendien ermöglichen wir Schriftstellerinnen und Schriftstellern sich auf ihre literarische Arbeit zu konzentrieren und schaffen Freiräume für die kreative Entfaltung“, sagt Björn Thümler, niedersächsischer Kulturminister. Das Jahresstipendium in Höhe von bis zu 14 000 Euro soll freiberuflichen Autoren, die bereits in einem anerkannten Verlag veröffentlicht haben, die Möglichkeit geben, über ein Jahr verstärkt künstlerisch tätig zu sein.

Freiraum schaffen

Einen Teil der Zeit können Autoren in den Martin-Kausche-Ateliers in Worpswede verbringen. Das Stipendium für Kinder- und Jugendbuchautoren ist mit 8000 Euro dotiert und sei dazu gedacht, ein aktuelles Projekt zu fördern. Mit 7800 Euro sei das Übersetzerstipendium vor allem dafür gedacht, dem Geförderten Freiräume zu schaffen, um an einer Übersetzung zu arbeiten und sie zu veröffentlichen. Darüber hinaus vergibt das MWK Arbeitsstipendien in Höhe von 5000 Euro. Auch mit dem Arbeitsstipendium ließe sich ein Teil des Förderzeitraums in Worpswede verbringen.

Bewerbungen sind über das Online-Antragsverfahren des MWK über die Internetseite https://www.mwk.niedersachsen.de/literaturstipendien möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar.

Von Yasmin Dreessen