Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Land fördert Theaterkollektiv aus Rosdorf mit 28.000 Euro
Nachrichten Kultur Regional Land fördert Theaterkollektiv aus Rosdorf mit 28.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.11.2019
Etwa 28 000 Euro erhält die Werkgruppe 2 vom Land Niedersachsen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Rosdorf

18 kleine Kultureinrichtungen in Niedersachsen erhalten vom Land Fördergelder in Höhe von insgesamt rund einer Million Euro. Unterstützung erhält unter anderem das Theaterkollektiv Werkgruppe 2 aus Rosdorf. Mit etwa 28.000 Euro bezuschusst das Land die Anschaffung von speziellen Text-Screens.

Das Theaterkollektiv Werkgruppe 2 um Regisseurin Julia Roesler, der Musikerin und Komponistin Insa Rudolph und der Dramaturgin Silke Merzhäuser bringt seit 2009 dokumentarische Inszenierungen auf die Bühne, denen meist intensive Recherche und Interviews vorangehen. „Werkgruppe 2 trägt mit ihren dokumentarischen Inszenierungen und Filmen zum gesellschaftlichen Diskurs über gesellschaftliche Minderheiten, die ‚Unsichtbaren‘ und ‚Ausgeklammerten‘ bei“, teilt die Göttinger Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta mit. „Ich freue mich daher besonders, dass das Kollektiv mit den nun zugesagten Investitionsmitteln noch besser ihre aktuellen mehrsprachigen Produktionen inszenieren kann.“

LED-Anzeigen für Übertitel

Bei den Text-Screens, die vom Land Niedersachsen gefördert werden, handele es sich um breitformatige LED-Anzeigen, die anders als bisher eingesetzte Beamer auf der Bühne weniger Streulicht verursachten und für eine bessere Lesbarkeit von Übertiteln beim Publikum sorgen sollen. Im Stück „Arbeiterinnen“ sollen sie erstmals eingesetzt werden. Das Theaterprojekt untersuche, wie sich das Verhältnis von Identität und Arbeit innerhalb von drei Frauengenerationen in Arbeiterfamilien in Deutschland und Polen entwickelt hat. Dazu seien Interviews mit Frauen aus drei Generationen geführt worden, die in zwei durch Arbeitslosigkeit und hohe Armutsrate gekennzeichneten, strukturschwachen Industrie-Regionen – dem Ruhrgebiet und Niederschlesien – leben, so das Theaterkollektiv.

Zu den Kultureinrichtungen, die finanzielle Unterstützung des Landes erhalten, gehören nach Angaben des Ministeriums weiterhin etwa die Emsländische Freilichtbühne in Meppen, der Museums- und Heimatverein des Kreises Uelzen, der Förderverein Historischer Kornspeicher in Freiburg an der Elbe und die Barkenhoff-Stiftung in Worpswerde. Das Geld stammt aus einem von zwei Fördertöpfen des Landes für kleine Kultureinrichtungen.

Von vsz mit epd

Der Journalist und Autor Deniz Yücel ist auf ausgedehnter Lesereise. Am Freitag stellte er sein Buch „Agentterrorist“ bei einer Veranstaltung des Literarischen Zentrums Göttingen im Hörsaal 011 im ZHG vor. Mehr als 700 Zuhörer lauschten gebannt Yücels Schilderungen über seine einjährige Haft in der Türkei.

23.11.2019

Die Rolle des Göttinger Traditionsunternehmens Sartorius im Nationalsozialismus hat Manfred Grieger in einer Studie untersucht, die jetzt im Göttinger Wallstein Verlag erschienen ist.

22.11.2019

Unter der Regie der Internationalen Händelfestspiele Göttingen hat Ralf König im Landkreis Göttingen 50 Spielstätten fotografiert. Eine Auswahl der Bilder ist im Kreishaus zu sehen. Die Ausstellung wurde am 21. November eröffnet.

22.11.2019