Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zuschüsse für Instrumente und Theater
Nachrichten Kultur Regional Zuschüsse für Instrumente und Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 09.09.2019
Neue Instrumente haben ihren Preis. Mit Hilfe der Zuschüsse des Landes für kleine Kultureinrichtungen sollen die leichter an Gitarre, Keyboard und Co. herankommen. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Das Land Niedersachsen will Zuschüsse für kleinere Kultureinrichtungen zur Verfügung stellen. Das Sonder-Förderprogramm richtet sich beispielsweise an Musikgruppen, Blasorchester und Laientheatergruppen, die neue Musikinstrumente oder eine Bühnenbeleuchtung anschaffen wollen, heißt es in einer Mitteilung des Landschaftsverbandes Südniedersachsen. Auch sonstige ehrenamtlich arbeitende Kulturgruppen kommen bei der Förderung in Frage, heißt es.

Die Höhe der Zuschüsse könne zwischen 1000 und 25000 Euro betragen. Über die Vergabe entscheidet der Landschaftsverband Südniedersachsen, dem die Landesmittel übertragen wurden. Das Verfahren für die Antragsstellung und Zuschussauszahlung soll dort so einfach wie möglich gestaltet werden. Bis Montag, 30. September, kann eine kurze und formlose Interessenbekundung eingereicht werden. Die Förderentscheidung wird voraussichtlich Anfang Februar 2020 mitgeteilt. Weitere Informationen sind online unter landschaftsverband.org erhältlich.

Von Pascal Wienecke

Das Göttinger Symphonie Orchester hat eine neue Konzertreihe aufgelegt, die „DT Matinee“. Erfolgreich gestartet ist die fünf Termine umfassende Reihe am Sonntagvormittag im gut besuchten Deutschen Theater.

09.09.2019

Zu einer Lesung des deutsch-türkischen Autors Dogan Akhanli lädt die Gesellschaft für bedrohte Völker ein. Der Literat präsentiert seine Interpretation der Novelle „Madonna im Pelzmantel“.

09.09.2019
Regional Wechsel in der Geschäftsführung GSO: Halfar folgt auf Hoffmann

Der künftige Geschäftsführer des Göttinger Symphonie-Orchesters (GSO) heißt Sven Halfar. Er wurde vor Beginn des GSO-Konzerts am Sonntag im Deutschen Theater dem Publikum vorgestellt.

08.09.2019