Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Literaturmuseum in Heiligenstadt erhält wertvolle Bücherspende
Nachrichten Kultur Regional

Literaturmuseum in Heiligenstadt erhält wertvolle Bücherspende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 06.02.2021
Museumsleiter Gideon Haut mit der Heine-Gesamtausgabe aus dem Jahr 1888.
Museumsleiter Gideon Haut mit der Heine-Gesamtausgabe aus dem Jahr 1888. Quelle: r / Literaturmuseum Theodor Storm
Anzeige
Heiligenstadt

Das Literaturmuseum „Theodor Storm“ im Heilbad Heiligenstadt hat eine Schenkung wertvoller Heinrich-Heine-Bücher erhalten. Insgesamt 18 Bände in tadellosem Zustand umfasst die Spende zweier Privatpersonen nach Angaben des Museums. Die älteste Gesamtausgabe stamme aus dem Jahr 1888 und sei von zeitgenössischen Künstlern aufwendig illustriert.

„Dass Privatpersonen dem Museum immer wieder solch erstklassige Schenkungen zukommen lassen, ist eine wunderbare Würdigung unserer Aufgabe, das kulturelle Erbe deutscher Literatur zu bewahren“, sagt Museumsleiter Gideon Haut.

Heine in Heiligenstadt

Das Literaturmuseum widmet einen Raum seiner Ausstellung Heinrich Heine, der sich am 28. Juni 1825 in Heiligenstadt evangelisch-lutherisch taufen ließ. Gezeigt werden die Taufdokumente und eine Replik der Taufschale.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Im Jahr 2021 erinnert in Thüringen das Themenjahr „Jüdisches Leben in Thüringen“ an die neunhundertjährige Anwesenheit von Menschen jüdischen Glaubens im Land. Dazu plane das Literaturmuseum in Kooperation mit dem Kulturrat Thüringen mehrere Veranstaltungen, so Haut.

Von chb