Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Mittelmeer-Monologe“: Theaterstück in Göttingen über Geflüchtete
Nachrichten Kultur Regional „Mittelmeer-Monologe“: Theaterstück in Göttingen über Geflüchtete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 01.11.2019
Auch überfüllte Schlauchboote mit Geflüchteten und ihre Rettung sind Thema des Theaterstücks „Mittelmeer-Monologe“. Quelle: epd
Anzeige
Göttingen

Autor und Regisseur Michael Ruf erzählt von Menschen, die den riskanten Weg übers Mittelmeer auf sich nehmen, in der Hoffnung, in Europa in Sicherheit leben zu können – von libyschen Küstenwachen und deutschen Behörden; von Aktivisten, die Menschen aus Seenot retten. Nach der Aufführung wird es ein Publikumsgespräch geben.

Die „Mittelmeer-Monologe“ hatten am 10. Oktober im Heimathafen Neukölln in Berlin ihre Premiere. Am 5. November sind sie zu Gast in Göttingen. Der Eintritt für das „wortgetreue Theater“ der Bühne für Menschenrechte kostet 12, ermäßigt acht Euro. Das Stück wird auf Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch untertitelt.

Von Stefan Kirchhoff

4074 Tage lagen zwischen dem ersten und dem letzten Mord des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU). Zehn Menschen haben die Rechtsterroristen des NSU in dieser Zeit erschossen, alle an ihrem Arbeitsplatz.

01.11.2019
Deutsches Theater Göttingen - Erich Sidler inszeniert „Warten auf Godot“

Zwei Männer lungern an einer Landstraße herum. Sie warten auf Godot. Das ist der Plot des Stücks, das Erich Sidler im Deutschen Theater Göttinger inszeniert. Premiere ist am Sonnabend, 2. November.

30.10.2019
Deutsche Theater Göttingen - Erfolgreiche Kooperation von Theater und Schulen

Mit der Intendanz von Erich Sidler hat das Deutsche Theater Göttingen die Kooperation mit Schulen intensiviert. Das Ziel: Jeder Schüler soll einmal im Jahr ins Theater gehen. 35 Schulen sind jetzt dabei.

30.10.2019