Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Werke des Kaiserringträgers Tillmans
Nachrichten Kultur Regional Werke des Kaiserringträgers Tillmans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 28.09.2018
Der Goslarer Kaiserring.
Der Goslarer Kaiserring. Quelle: dpa
Anzeige
Goslar

Viel mehr Lob geht nicht: Tillmans sei einer der bedeutendsten Fotografen unserer Zeit, urteilte die Kaiserring-Jury. Er habe ein dichtes, vielschichtiges Lebenswerk geschaffen und die Möglichkeiten der Fotografie als sein zentrales künstlerisches Medium ausgeschöpft.

Für sein Werk erhält der im nordrhein-westfälischen Remscheid geborene 50-Jährige am Sonnabend den Kaiserring 2018 der Stadt Goslar, der als einer der weltweit wichtigsten Preise für moderne Kunst gilt.

Ausstellung mit Werken des Preisträges

Ebenfalls am Sonnabend wird im Goslarer Mönchehaus-Museum für moderne Kunst eine Ausstellung mit Werken des Preisträgers eröffnet. „Die Ausstellung ist selbst eine ganz eigene künstlerische Setzung“, sagte Museumschefin Bettina Ruhrberg nach der Vorbesichtigung am Freitag. Sie sei ganz auf die Räume abgestimmt.

Auch Tillmans zeigte sich von dem historischen Bauwerk und dessen Möglichkeiten zur Präsentation seiner Foto- und Installationskunst angetan. Er habe sich gleich hingezogen gefühlt zu den einzelnen Fachwerkräumen.

Fotografien aus der Jugend- und Popkultur

Bekannt wurde Tillmans in den frühen 1990er-Jahren mit Fotografien aus der Jugend- und Popkultur. Auf Reisen, so attestierte die Kaiserring-Jury, sei die Kamera Tillmans zu einem Instrument geworden, „um die Vielfalt der Erscheinungen unserer globalisierten Welt wie auch die Einzigartigkeit von Orten festzuhalten“.

Zuletzt erkundete er zunehmend auch die Möglichkeiten, mit künstlerischen Mitteln politisch und gesellschaftlich wirksam zu werden, etwa durch Plakat-Kampagnen oder Internetaktionen. „Was ich tue ist Übersetzen von Wirklichkeit auf Papier oder jetzt in Form von Flüssigkristallen auf den Bildschirm“, sagte Tillmans, dessen Werke bereits in vielen internationalen Ausstellungen gezeigt wurden.

Jährliches Ranking

Auch bei den Kritikern schneidet der Künstler gut ab: Das britische Kunstmagazin „ArtReview“ listete Tillmans jedenfalls in seinem jährlichen Ranking „Power 100“ auf Platz elf, die Zeitschrift „Monopol“ führt ihn sogar auf Platz drei der wichtigsten Künstler 2017. Im Jahr 2000 hatte Tillmans als erster Fotograf den renommierten Turner Prize erhalten.

„Die Faszination für das Wunder der Fotografie hat nicht nachgelassen in drei Jahrzehnten“, sagte der in London und Berlin lebende Tillmans am Freitag.

Die Ausstellung im Mönchehaus-Museum, Mönchestraße 1 in Goslar bis zum 27. Januar 2019 zu sehen. Sie ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Von dpa

Regional Premiere in Obernfeld - Werkgruppe 2 zeigt „Im Dorf“
28.09.2018
27.09.2018
Regional Literarisches Zentrum Göttingen - „Liederabend“ mit Jochen Distelmeyer
27.09.2018