Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Motörhead Czech Republic Revival auf der Bühne im Exil in Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Motörhead Czech Republic Revival auf der Bühne im Exil in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 27.12.2018
Tonny zeigt, wo es lang geht – mitten ins Rocker-Herz: Motörhead Czech Republik Revival 2017 im Exil in Göttingen. Quelle: Archiv (Franke)
Anzeige
Göttingen

Beginn des Rockabends am Donnerstag, 27. Dezember, ist um 20 Uhr. Unterstützung leisten die Bands Wasted Act und Iron Motörpriest.

Die Erinnerung an Lemmy Kilmister lebt

„Nachdem Lemmy nun doch leider in die ewigen Jagdgründe abgehauen ist, sitzt er an Gottes Bar und trinkt, was es dort so gibt“, sagt Bea Roth vom Exil (Weender Landstraße 5 in Göttingen) – aber die Erinnerung lebt, so Roth: „In die Bresche springen für den Gott gleich verehrten Mr. Kilmister und nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr zu einer sehr speziellen ,Trauerfeier’ drei Herren aus Pilsen.“ Der Ort in Tschechien war zwar nicht die Hauptstadt des Whiskys, so Roth, „aber immerhin Geburtsort des ebenso berühmten Bieres“. Und einem guten Trunk sei auch Lemmy nicht abgeneigt gewesen.

Anzeige

Bea Roth, Exil in Göttingen: „Sie sind schnell, laut und rocken richtig.“

Motörhead Czech Republic Revival verfügen „über alles, was eine Motörhead Coverband haben muss“, kündigt Roth die Musiker an: „Sie sind schnell, sie sind laut und sie rocken richtig. Im Repertoire sind alle Klassiker von ,Ace of Spades’ und ,Metropolis’, von ,Iron Fist’ bis hin zu ,Overkill’ und dazu zwei Dutzend andere Motörhead-Lärmbrocken.“

Showgehabe sei nicht das Ding der Motörhead-CZ-Musiker, „dafür aber Rock ’n’ Roll und Heavy Metal Blues, wie es direkter kaum geht“. Fans, die im vergangenen Dezember im Exil dabei waren, wissen, wovon Roth spricht – es wird laut und gut, auch wenn die Besetzung variiert. Auf der Bühne stehen Vladimir Sochaci (alias Lemmy/Bass, Gesang), Milan ,Wodka’ Kakvicz (alias Mikey Dee/Drums, Gesang) und ein alter Bekannter: Antonin Tonny Valiscek (Gitarre, Gesang) alias Phil Campbell. Der Bandleader (66) traf Lemmy Mitte der 90er in Prag: „Er saß im Slavia Estadium und hat Jack and Coke getrunken.“ Auf dieses Getränk hatte Bea Roth wohl in ihrem Satz mit den Jagdgründen hingewiesen.

Wasted Act ist eine fünfköpfige Hard-Rock Band aus Göttingen, die sich im Herbst 2017 gegründet hat und in ihrer derzeitigen Formation aus Gesang, zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug besteht, sagt Bea Roth. „Beeinflusst durch den Hardrock der 70er und 80er entwickelte sich ihr eigener, kerniger Sound und setzt genau das fort, was einst ihre Vorbilder wie Van Halen, Guns ’n’ Roses und Deep Purple so gnadenlos ehrlich klingen ließ.“ Die Songs von Wasted Act zeichnen sich aus durch „eingängige Melodien, energiegeladenen Gesang, groovende Riffs, eine fein abgestimmte Rhythmussektion und durch ebenso virtuose wie filigrane Gitarrenduelle“.

Die Band Iron Motörpriest kündigt Roth als „very special guest...:-)“ an.

Tickets auf www.gt-tickets.de und in den Tageblatt-Geschäftsstellen

Tickets sind in den Geschäftsstellen des Göttinger (Weender Straße 44) und Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt, sowie auf www.gt-tickets.de erhältlich.

Von Stefan Kirchhoff