Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wenn Metal auf Klassik trifft: Mozart Heroes rocken im Studio Klawunn
Nachrichten Kultur Regional Wenn Metal auf Klassik trifft: Mozart Heroes rocken im Studio Klawunn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.08.2019
Bot eine furiose Crossover-Show aus Rock-, Pop- und E-Musik: Das Schweizer Duo Mozart Heroes. Quelle: Jörg Linnhoff
Anzeige
Herberhausen

Sie gelten als heißester Musik-Export der Schweiz: Chris Krebs und Phil Seeholzer sind das Duo Mozart Heroes. Im Studio Klawunn in Herberhausen begeisterte das Duo mit einem Mix aus fein gesponnenen klassischen Strukturen und brachialen Rock-Riffs.

Dynamik, Leidenschaft, Spielfreude und pure Energie versprüht das Duo Mozart Heroes. Die beiden gegensätzlich wirkenden Vollblutmusiker haben zuerst lange Zeit Filmmusiken komponiert, bevor es sie dann gemeinsam zurück auf die Bühne zog. Begegnet sind sie sich bereits an der Musikhochschule. Beide haben klassische Musik studiert. Mit Violoncello und Gitarre rockten sich die beiden Schweizer Musiker durch alle möglichen Musikepochen. Seit vier Jahren sind sie nun als Mozart Heroes on Tour.

Phil gibt dabei nicht nur optisch den Rocker, während Chris standesgemäß im Anzug den „ernsten“ Teil der Musik vertritt. In einem intensiven Dialog skelettieren sie Film-, Rock-, Pop- und E-Musik und fügen die einzelnen Sequenzen zu einem harmonischen Ganzen wieder zusammen.

Großer Andrang

Der Andrang zum Konzert in Göttingen ist so groß, dass noch Stühle nachgestellt werden müssen. Es ist das Eröffnungskonzert von Kultur im Kreis, nachdem die erste Veranstaltung „Sing & Swim“ wegen einer Unwetterwarnung auf den 1. September verlegt worden war.

Bedächtig lassen es die beiden Musiker zu Beginn mit einem Ausflug in die Filmgeschichte zu Melodien aus dem „Davinci Code“ und „Gladiator“ angehen. Ein abruptes Gewitter führt dann direkt in das Presto zum „Sommer“ aus Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“.

Wenn das Duo anschließend zum Tanz mit dem Teufel lädt, reißt es nicht nur sie selbst von den Stühlen und an den Bühnenrand. Illustre Gestalten wie die „Ghostbusters“ oder der Geist Michael Jacksons mit „Billie Jean“, „Bad“ oder „Beat it“ schleichen sich heimlich und gar nicht leise in Johann Sebastian Bachs 3. Brandenburgisches Konzert. Dunkle, lederberockte Herren von der Metal-Front in Gestalt von Metallica bitten zur „Sinfonie g-Moll“ und „Enter Sandman“ zum Stelldichein im Jenseits mit Wolfgang Amadeus Mozart. Dessen „Kleine Nachtmusik“ komplettiert auch noch Iron Maidens „Fear Of The Dark“.

Mit flinkem Fingerpicking und virtuosem Cellospiel blickt das Duo Ed Sheeran über die Schulter ins Feuer („I see fire“) und lässt dazu den Zigeunerwalzer in atemberaubender Geschwindigkeit einfließen. Phil Collins’ „Against All Odds“, in ihrer Version wunderbar getragen, fast kitschig daherkommend, ist laut Krebs eines dieser Stücke, die früher noch mit Hilfe von Bleistift und Kassette am Radio mitgeschnitten wurden.

Klassik und Rock

In Augustin Barrios´ „La Cathedral“ kommt erneut die klassische Ausbildung der beiden Musiker zum Tragen. Seeholzer lässt in totaler Harmonie mit Krebs´ Cellospiel kunstvoll die Finger über die Saiten gleiten, bevor sie im zweiten Teil mit AC/DCs „Thunderstruck“ auf Rocker umschulen. Und die Robe legen sie gar nicht erst wieder ab, wenn zu „TNT“ und „Highway To Hell“ in den Zugaben nicht nur die Funken, sondern auch die Rosshaare von Krebs´ Bogen fliegen und die beiden Musiker sich im Publikum abfeiern lassen.

Mit Metallicas fein instrumentierter Ballade „Nothing Else Matters“ fahren sie wieder runter und setzen noch ein letztes stimmungsvolles Ausrufezeichen.

Die begeisterten Besucher erheben sich, um dem Duo für deren mitreißenden musikalischen Flug der Extraklasse mit rauschendem Applaus zu danken. Mozart und Metallica – das passte verdammt gut!

Weiteren Veranstaltungen von „Kultur im Kreis“

Sonnabend, 31. August, 19.30 Uhr

Mandoline

ALON SARIEL

Blauer Salon, Kurhaus Bad Sachsa

Sonntag, 1. September, ab 14 Uhr

Chorfestival

SING & SWIM

Freibad Duderstadt

Diese Veranstaltung wurde wegen einer Unwetterwarnung vom 18. August auf den 1. September verlegt!

Sonntag, 8. September, 18 Uhr

Blues & Boogie open air

BLUES`N`BOOGIE-KÜCHE

Industriedenkmal Königshütte, Bad Lauterberg

17.15 Uhr Führung durch das Industriedenkmal

Sonnabend, 14. September, 17 Uhr

Open air walking act

Theatermitmachprojekt mit dem THEATER DER NACHT

„SEELANTIS, DIE VERSUNKENE BURG“

Rund um den Seeburger See, Start: Bernshausen Kirche

Sonnabend, 21. September, 20 Uhr

Zeitgenössische Volksmusik

ALMA

Freiheiter Hof, Osterode am Harz

Sonntag, 22. September, 16 Uhr

Swinging Busch

HUUB DUTCH DUO

Kulturscheune am Schloss Rittmarshausen

Sonnabend, 28. September, 19 Uhr

Tango

CUARTETO ROTTERDAM

Hofcafé Gieboldehausen

Sonnabend, 12. Oktober, 19 Uhr

Alte Musik trifft Orient

MUSICA ALTA RIPA

St. Blasius Kirche, Hann. Münden

www.kulturimkreis.de

Von Jörg Linnhoff

Regional „Jazz ohne Gleichen“ Weltklasse-Jazz in der Scheune

Ausschließlich Frauen haben das Bühnenprogramm bei „Jazz ohne Gleichen“ bestritten. Mit der Band Siea und einer großen Party endete das Festival spektakulär.

26.08.2019

Eine Foto-Ausstellung mit Bildern von Efraim Habermann aus Berlin ist noch bis zum 22. September in der „Galerie Art Supplement“ in Göttingen zu sehen. Eröffnet wurde sie mit einer Vernissage.

26.08.2019

Die Göttingerin Karin Bender und ihre Band „The Reason“ tritt am Sonnabend, 31. August, im Exil auf. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr. Es ist der Auftakt in die Herbstsaison.

26.08.2019