Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Musiker planen Ukulele-Fest in der Historischen Spinnerei Gartetal
Nachrichten Kultur Regional Musiker planen Ukulele-Fest in der Historischen Spinnerei Gartetal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 25.05.2019
Peter Funk (li.) und Wolfgang Beisert von der Göttinger Formation Front Porch Picking planen das Ukulele-Fest im Juli. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Gleichen

 Hawaiianische Klänge im Gartetal: Ein erstes Göttinger Ukulele-Fest wollen die Musiker Peter Funk und Wolfgang Beisert gemeinsam mit dem Förderverein der Historischen Spinnerei Gartetal ausrichten. Im Juli soll es einen Tag lang Workshops und Konzerte geben.

„Die Ukulele ist ein Sympathieträger“, sagt Funk von der Göttinger Gruppe Front Porch Picking. Der Musiker spielt selbst auf dem kleinen, gitarrenähnlichen Zupfinstrument aus Hawaii. „Wenn die ersten Klänge ertönen, haben die Leute ein Lächeln im Gesicht.“

Ukulelespiel schnell erlernen

Die Ukulele erlebe gerade einen Boom, meint Funk. Mit lediglich vier Saiten und einer einfachen Handhabung sei es schnell zu lernen, ihr die richtigen Töne zu entlocken. „Das ist ganz anders, als die Klarinette oder das Fagott“, sagt er. In Workshops am Nachmittag wollen die Musiker Interessierten das kleine Instrument näher bringen.

„Zu den Workshops kann jeder kommen“, erklärt Funk. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, und die Musiker wollen eine begrenzte Anzahl an Leihinstrumenten bereithalten. Verschiedene Spieltechniken sollen erläutert und die unterschiedlichen Instrumenttypen vorgestellt werden. Darüber hinaus bestehe die Möglichkeit, sich in dem gemütlichen Ambiente der Spinnerei über alle Themen rund um die Ukulele mit Gleichgesinnten und Fachleuten auszutauschen.

Geschichtsträchtiger Ort

Die Historische Spinnerei biete dafür eine gute Kulisse: Nach den Workshops sei Zeit, durch das Gartetal zu spazieren oder das Industriedenkmal zu besichtigen. „Die Location ist interessant und geschichtsträchtig“, sagt Funks Bandkollege Beisert. „Sie strahlt eine Energie aus. Dort kann man sich begegnen.“

Historische Spinnerei Gartetal

Die Historische Spinnerei Gartetal startete im ausgehenden 16. Jahrhundert als Getreidemühle an der Garte. Über die Jahre entwickelte sie sich zur Papiermühle. Seit dem Jahr 1847 war sie eine Garn- und Tuchfabrik, die im Jahr 1967 den Betrieb einstellte. In dem heutigen Industriedenkmal können Interessierte nun Einblick in die einstige Garnherstellung nehmen. In der Maschinenhalle können Spinnmaschinen aus den Jahren 1886 bis 1900 besichtigt werden.

Die Historische Spinnerei Gartetal an der Landstraße 569 bei Klein Lengden steht Besuchern montags bis freitags 9 bis 11 Uhr offen.

In der ehemaligen Garn- und Tuchfabrik betreibt deren Förderverein Kulturarbeit. „Wir haben in der Spinnerei einen hervorragenden Raum für Veranstaltungen“, sagt der Vorsitzende Jürgen Haese. Im Mai wollen die Vereinsmitglieder mit der „Kulturkneipe“ dort einen regelmäßigen kulturellen Treffpunkt mit Schauspiel, Lesungen und Konzerten schaffen.

Belgische Band zu Gast

Beim Ukulele-Fest stehen nach den Workshops nicht nur Front Porch Picking auf der Bühne. Die belgische Band Ukulelezaza werde zeigen, warum die Ukulele auch 150 Jahre nach ihrer Erfindung auf Hawaii noch begeistert, sagen die Musiker: „Dieses Instrument versprüht einfach gute Laune.“ Die Band und insbesondere ihr Frontmann, Remco Houtman-Janssen, seien sehr renommiert, meint Funk. Die Musiker wollen einen Querschnitt durch die Ukulele-Kunst geben: von Hawaiian Hot über Swing und Blues bis zu Americana und Old Time Music.

Für das leibliche Wohl der Ukulele-Schüler und Konzertgänger sei beim Ukulele-Fest auch gesorgt, versichern Funk und Beisert. Was sie zu essen anbieten werden, sei noch offen. Aber womöglich gebe es einfach und passend: Toast Hawaii. „In einer Spinnerei muss man schließlich auch spinnen können“, sagt Haese.

Das Ukulele-Fest soll am Freitag, 19. Juli, um 14 Uhr in der Historischen Spinnerei Gartetal an der Landstraße 569 bei Klein Lengden beginnen. Die dreistündigen Workshops kosten jeweils 25 Euro Teilnahmegebühr.

Die Konzerte von Front Porch Picking, Pom du Jazz und Ukulelezaza sollen um 19.30 Uhr starten. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro, an der Abendkasse 14 Euro. Workshopteilnehmer zahlen 10 Euro. Weitere Informationen gibt es unter ukulelefest-goettingen.de.

Von Norma Jean Levin

Regional Liederabend bei Händel-Festspielen in Göttingen - Der ideale Hofstaat der Almira

Mit „Almiras Liederbuch“ war am Donnerstagabend ein Konzert überschrieben, das im Rahmen der Internationalen Göttinger Händel-Festspiele in der Aula der Universität erklang. Für eine eindrucksvolle Zeitreise sorgte das Ensemble „Seconda Prat!ca“.

27.05.2019

Der Verein Deutsch-Russisches Forum (Berlin) veranstaltet in Kooperation mit Fulbright Germany im Jungen Theater einen „Trilateralen Science Slam: Deutschland, Russland, USA“.

24.05.2019

Für die Oper „Rodrigo“ der Händel-Festspiele in Göttingen wurde ein Bühnenexponat aus dem Städtischen Museum geholt: Das Wahrzeichen der Stadt wird dort im Original verwahrt.

24.05.2019