Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Naturally 7 in der Stadthalle Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Naturally 7 in der Stadthalle Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 01.04.2018
Naturally 7, die Band ohne Band, gastiert auf der vorletzten Station ihrer "Both sides now Release-Tour" in der Göttinger Stadthalle.
Naturally 7, die Band ohne Band, gastiert auf der vorletzten Station ihrer "Both sides now Release-Tour" in der Göttinger Stadthalle. Quelle: Christoph Mischke
Anzeige
Göttingen

Nur rund 200 Besucher wollten die sieben Männer mit ihren fantastischen Stimmen hören, was der Stimmung allerdings keinen Abbruch tut. Bereits von der ersten Minute an, zum Phil Collins-Cover „In the air tonight“, gehen sie begeistert mit und feiern die New Yorker während ihres zweistündigen Konzerts frenetisch. „Are you ready to have a good time“, fragt Tenor Rod Eldridge die Gäste und bekommt ein kollektives Ja zur Antwort. „Diese Nacht ist für euch“, ruft er auf Englisch, „ihr dürft singen, klatschen und tanzen. Macht so viele Fotos und Videos, wie ihr wollt“. Sehr sympathisch, doch nur vereinzelt sieht man Handy-Displays leuchten, die Besucher konzentrieren ganz auf die Musik.

Szenenapplaus

Und die hat es wirklich in sich. Nicht nur, dass die Sänger über ausgezeichnete Gesangsstimmen verfügen, sie sind auch in der Lage, zahlreiche Instrumente rein stimmlich nachzuahmen. Wer die Augen schließt, meint eine komplette Band stünde auf der dezent, aber wirkungsvoll beleuchteten Bühne. Nicht umsonst tragen Naturally 7, die seit beinahe 20 Jahren musikalisch unterwegs sind, den Spitznamen „Die Band ohne Band“. Viele große Künstler wie Phil Collins, Coldplay-Sänger Chris Martin, Herbie Hancock oder Queen umgeben sich gerne mit diesen Stimmen. Michael Bublé, mit dem sie bereits vier Duette aufgenommen haben, lud die New Yorker A-cappella-Helden ein, drei Welttourneen mit ihnen als Special Guests vor mehr als vier Millionen Zuschauern zu absolvieren.

Herzzerreißend

Immer wieder brandet Szenenapplaus auf, wenn die Musiker ihren instrumentalen Solopart über die Rampe bringen. Dabei bewegen sich die Sänger in einer stimmigen Choreographie, mit ständig wechselnden Einsätzen, perfekt abgestimmt und absolut sicher im Timing. Naturally 7 präsentieren eigene Songs von ihrer im vergangenen Jahr erschienenen CD „Both sides now“ und haben auch ausgewählte Cover-Songs im Gepäck. „While my guitar gently weeps“, der Beatles-Titel aus dem Jahr 1968, ist wohl noch nie so herzzerreißend dargeboten worden. Und ganz ohne echte Gitarre. Die Eigenkomposition „Going home“, eine getragene, fast hymnische Ballade, völlig ohne Gimmicks, schraubt sich siebenstimmig in die Gehörgänge der Zuhörer. „Rivers of Babylon“, von Frank Farian und Boney M. 1978 zum Fake-Hit in Deutschland gemacht, verschmilzt mit Bob Marleys „Redemption Song“ zu einem meisterhaft gesungenen Off-Beat-Stück inklusive vierköpfigem Bläsersatz.

Auf dem Siedepunkt

Bereits in der Pause übertreffen sich die hingerissenen Besucher mit Superlativen: „Affengeil“, „Oberhammer“, „Weltklasse“ und „Mega-Stimmen“, sagen sie. Entspannt plaudern die Sänger zwischen ihren Stücken mit Zuhörern und erzählen Geschichten aus ihrer Vergangenheit und dem Tourleben. Den Titel „The first time ever I saw your face“, den Roberta Flack 1972 bekannt gemacht hat, widmen die Künstler einem Ehepaar im Publikum, das bereits seit 44 Jahren verheiratet ist. Ein intensiver musikalischer Moment, nicht nur für das Paar. Das sanft begonnene „Englishman in New York“ von Sting entwickelt sich fast ekstatisch, die Menschen in der Stadthalle stehen längst, schwenken die Arme und tanzen zwischen den Stuhlreihen. Eine fantastische Version von Bob Marleys „One love“ folgt und hält die Stimmung auf dem Siedepunkt. „Hier sind vielleicht 200 Leute in der Halle, aber ihr klingt wie 600“, lobt Bandgründer Roger Thomas zum Ende. Doch so ganz will man sich noch nicht trennen. Drei Zugaben erjubeln sich die Göttinger Besucher.

Von Christoph Mischke

Regional Kultursommer Göttingen - Lebenslinien dreier Frauen
29.03.2018
01.04.2018
Regional Rockband im Turm 2.0 - Feivel´s Five in Northeim
30.03.2018