Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Nein zu Konventionen“
Nachrichten Kultur Regional „Nein zu Konventionen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 23.09.2009
„Werther“-Team im Bühnenbild: Joerg Zboralski (Video, Musik), Nele Dörschner (Ausstattung) und Mirja Biel (Regie) (v. l.).
„Werther“-Team im Bühnenbild: Joerg Zboralski (Video, Musik), Nele Dörschner (Ausstattung) und Mirja Biel (Regie) (v. l.). Quelle: CH
Anzeige

„Werther ist nicht auf die Liebesgeschichte zu reduzieren“, erklärt Biel. Man müsse auch Moralvorstellungen hinterfragen, denn „Werther sagt ganz klar Nein zu Konventionen.“ So habe er, anders als in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts üblich, keine Perücke getragen. Die Schwierigkeit in der Umsetzung: „Wenn man heute einen jungen Mann ohne Perücke auf die Bühne stellt, fällt das keinem auf“, meint Biel.
Als ersten Poproman der Literaturgeschichte sieht das Regieteam um Biel Goethes Briefroman und zieht Parallelen zu Grunge, dem düster-depressiven Musikstil der 80er und 90er Jahre und seiner Identifikationsfigur Kurt Cobain. Wie Goethes Werther habe auch der Musiker „wortgewandt und bildgewaltig geschrieben“. Doch Dramaturg Richter versichert: „Auf der Bühne gibt es 90 Prozent Goethe, angereichert mit Cobain.“
Premiere ist am Freitag, 25. September, um 19.45 Uhr im Deutschen Theaters Göttingen, Theaterplatz 11. Karten auch noch für die Premiere gibt es unter Telefon 05    51   /   49    69    11.

pek

Regional „Lampedusa“ - Welten in Farbe
22.09.2009
22.09.2009
Regional Spielzeiteröffnung am Staatstheater Kassel - Wo sich Liebe und Tod ineinander verschränken
22.09.2009