Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Neuer Intendant, erprobtes Programm
Nachrichten Kultur Regional Neuer Intendant, erprobtes Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 02.08.2011
Alte Wirkungstätte, neue Funktion: der künftige Intendant Christian Doll vor der Festspielbühne in Bad Gandersheim.
Alte Wirkungstätte, neue Funktion: der künftige Intendant Christian Doll vor der Festspielbühne in Bad Gandersheim. Quelle: PEK
Anzeige

Der Regisseur ist kein Unbekannter in Bad Gandersheim. Bereits während der vergangenen drei Jahre war er hier tätig und inszenierte unter anderem „Pinocchio“ bei den diesjährigen Festspielen.

Eine komplette Neuausrichtung wird es nicht geben. Doll betonte: „Ich will mich nicht profilieren, indem ich sage: ,Ich mache jetzt alles anders‘.“ Bis Sonnabend wurden bereits 2000 Karten mehr verkauft als während der Vorsaison, die Marke von 50 000 Besuchern ist im Visier. Daher sei es wichtig an alte Erfolge anzuknüpfen und weiterhin die ganze Region mit einzubeziehen, denn „ich glaube hier ist viel Potenzial“, so Doll. Auch „für Besucher aus Göttingen als Universitäts- und Kulturstadt“ seien die Domfestspiele erreichbar, ergänzte Wickmann.

Einen weiteren Schwerpunkt sieht der künftige Intendant im Erreichen jugendlichen Publikums. Ein Jugendforum soll junge Menschen für Theater und Schauspiel begeistern. Die von Doll und dem künftigen musikalischen Leiter Heiko Lippmann für die Festspiele produzierte musikalische Krimikomödie „Blondgirl Undercover“ richtet sich auch an eine jüngere Zielgruppe.

Für Freunde des klassischen Theaters soll Molières Komödie „Tartuffe“ das Glanzlicht im kommenden Jahr sein. Dieses Stück besitzt laut Doll trotz seines Alters von mehr als 300 Jahren ungebrochene Aktualität. Einen weiteren Höhepunkt sieht Doll in dem von den Abba-Musikern Benny Andersson und Björn Ulvaeus komponierte und seit mehr als 20 Jahren weltweit aufgeführte Musical „Chess“.

Aber auch die Jüngsten unter den Zuschauern sollen bei den Festspielen auf ihre Kosten kommen. Ottfried Preußlers „Räuber Hotzenplotz“ feiert in Bad Gandersheim 2012 gleich zwei runde Jahrestage: Das Buch erschien 1962 und wird 50 Jahre alt. Und in Bad Gandersheim wurde die Geschichte erstmals 1982, vor dann 30 Jahren also, bei den Festspielen aufgeführt.

Von Nils Wortberg