Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Montag bleibt Buff-Tag“: Der Nörgelbuff geht online
Nachrichten Kultur Regional „Montag bleibt Buff-Tag“: Der Nörgelbuff geht online
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 18.04.2020
Nörgelbuff, Live-Club im Gewölbekeller. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttnigen

„Die aktuelle Situation rund um den Corona-Virus zwingt uns, neue Wege zu gehen“, erläutert Sascha Pelzel vom Live-Club Nörgelbuff. Und weiter: „Wenn die Leute nicht mehr zu uns kommen können, dann bringen wir den Club zu den Leuten.“ So wurde eine Plattform geschaffen, auf der alle Angebote des Kulturveranstalters übersichtlich dargestellt werden. Der virtuelle Nörgelbuff ist auf der Seite noergel.net zu finden.

Aus „Montag ist Buff-Tag“, dem Motto der offenen Bühnen im Nörgelbuff, wurde so „Montag bleibt Buff-Tag“, erklärt Pelzel. Mit Videos diverser lokaler Künstler aus ihren Wohnzimmern wurde zum Beispiel aus „Salsa en sotano“ kurzerhand „Salsa en casa“. Freitags geht bei „Der Buff in der Bude“ jeweils ein anderer Künstler aus seiner Bude live ins Netz und bietet dort Programm. Sonnabends folgt als Konzertersatz ein Livestream mit Gästen aus dem Nörgelbuff.

Anzeige

„Alternativlos und unersetzlich“

„Gerade weil wir der Überzeugung sind, dass unsere Arbeit alternativlos und unersetzlich ist, haben wir dieses Angebot ins Internet gebracht. Kultur ist und darf kein Luxusgut sein, es ist vielmehr ein elementarer Bestandteil unseres Zusammenlebens und insbesondere in der aktuellen Situation ein Element der Auseinandersetzung und Verarbeitung mit der Corona-Krise“, so Johannes Förster vom Nörgelbuff. Pelzel ergänzt, dass wir alle Teil des Nörgelbuffs seien und ihn durch unsere Erlebnisse prägten und zum Leben erweckten. roh

Von Ronja Heinemann