Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Online-Kulturplattform für Südniedersachsen: Aus KiSN wird Kulturis
Nachrichten Kultur Regional

Online-Kulturplattform für Südniedersachsen: Aus KiSN wird Kulturis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 28.02.2021
Kultur in Südniedersachsen: Die multimediale LichtKunst-Installation „Niemandsland – Zwischen zwei Welten“ 2019 auf dem Gelände des Grenzlandmuseums.
Kultur in Südniedersachsen: Die multimediale LichtKunst-Installation „Niemandsland – Zwischen zwei Welten“ 2019 auf dem Gelände des Grenzlandmuseums. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

Der Landschaftsverband Südniedersachsen entwickelt bis 2023 unter dem Namen Kulturis eine digitale Plattform für Kulturinteressierte. Eine umfängliche Kulturberichterstattung und individualisierte Veranstaltungsempfehlungen würden es ermöglichen, neue Angebote zu entdecken und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, teilen die Organisatoren mit. Kulturschaffenden verhelfe die Plattform zu mehr Sichtbarkeit. Insbesondere die Kultur in ländlichen Räumen sollen davon profitieren und neues Publikum erreichen. Als Auftakt werden im März unter kulturis.online täglich neue Livestreams und Videos von Kulturschaffenden präsentiert. Der digitale Spielplan spiegele die ganze Bandbreite der kulturellen Angebote der Region Südniedersachsen wider.

Newsletter: Göttingen aktiv

Alles, was Sie zum Thema Freizeitgestaltung und Familie in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region wissen müssen, lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mitte 2020 wurde KiSN.de geschaffen, um Kultur trotz der Schließungen von Veranstaltungslokalitäten eine digitale Bühne zu bieten und deren Bedeutung hervorzuheben. Auf der Webseite stellen sich Kulturschaffende vor, geben Einblick in ihre Arbeit und verweisen auf Unterstützungsmöglichkeiten. Begleitet wurde das Webprojekt zudem durch eine Notförderung für Kulturschaffende.

Gefördert mit 465.000 Euro

Die neue Förderinitiative „Heimat 2.0“ des Bundes bot für die Weiterentwicklung eine geeignete Möglichkeit. „Heimat 2.0“ unterstützt Modellprojekte, welche in ländlichen Räumen mit digitalen Lösungen die Daseinsvorsorge und Lebensqualität verbessern. Im November wurde bekanntgegeben, dass das Projekt aus Südniedersachsen eines von zwölf Modellprojekten wird. Die Fördersumme beträgt 465.000 Euro. Umgesetzt wird das Projekt vom Landschaftsverband Südniedersachsen.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass unser Projekt als eines von nur zwei Kulturprojekten eine Förderung erhalten hat“, erklärt Olaf Martin, Geschäftsführer des Landschaftsverbands. Die Projektleitung hat der Kulturmanager Moritz Steinhauer übernommen. Er erklärt: „Künftig wird die Plattform auch als digitales Kulturmagazin, Live-Bühne, Veranstaltungskalender und Austauschplattform fungieren.“

Viele Funktionen

Mit dem Projektstart wurde auch ein neuer Name gefunden: aus KiSN wird kulturis. „Wir haben nach einem Namen gesucht, der leichter sprech- und lesbar ist und sofort Assoziationen weckt. Zugleich sollte die Bedeutung von KiSN – Kultur in Südniedersachsen – beibehalten werden“, berichtet Steinhauer. „Unter kulturis.online werden wir in den kommenden drei Jahren fortlaufend neue Funktionen ergänzen. So möchten wir die Webseite schrittweise zu der Anlaufstelle für Kultur in Südniedersachen weiterentwickeln.“

Neues vom Campus in Göttingen

Was ist Campus-Gespräch? Was umtreibt die Forscher? Und was gibt es Neues in der Uni-Stadt Göttingen? Abonnieren Sie den wöchentlichen Campus-Newsletter – und erhalten Sie die Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der angestrebte Funktionsumfang ist groß. Einen Überblick über die Kulturangebote der Region wird ein Veranstaltungskalender geben, der mithilfe von Algorithmen künftig individualisierte Empfehlungen ausspricht. Ein redaktionell betreutes Kulturmagazin mit Vorabberichterstattung insbesondere zu kleineren Veranstaltungen wird die bestehende Medienlandschaft ergänzen. Die kulturis-Onlinecommunity wird den Austausch zu Veranstaltungen und Kulturinstitutionen ermöglichen. Kulturinteressierte können hier vor und nach einem Besuch miteinander und mit den Künstlern in Kontakt bleiben. Der Austausch von Ausflugs- und Veranstaltungstipps und das Finden von Gleichgesinnten für gemeinsame Kulturbesuche wird so erleichtert. Ein digitaler Kulturatlas bietet zukünftig unabhängig von Veranstaltungsterminen eine Übersicht über die hiesige Kulturlandschaft.

Täglich bis Ende März neue Beiträge

Bereits jetzt sollen Kulturschaffende auf kulturis trotz der Pandemie sichtbarer werden. Als Auftakt werden ab Montag, 1. März, beim virtuellen „kulturis-Sofa-Festival“ täglich bis Ende März neue Beiträge von Künstlern aus Südniedersachsen präsentiert. Im wöchentlich auf kulturis.online veröffentlichten Programm werden Livestreams, vorproduzierte Videos und andere künstlerische Inhalte aus allen Kulturbereichen vertreten sein. Interessierte Kulturschaffende können sich noch kurzfristig beteiligen.

Von Peter Krüger-Lenz

Lichtspielhäuser setzen ein Zeichen - Göttingen: Kinos Lumière und Méliès sollen leuchten
28.02.2021
Leitung des Kärntner Sinfonieorchesters - Nicholas Milton ist Chefdirigent in Göttingen und in Klagenfurt
26.02.2021