Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Schüler messen sich in Plattdeutsch-Lesewettbewerb
Nachrichten Kultur Regional Schüler messen sich in Plattdeutsch-Lesewettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.03.2019
Plattdeutsch wird nur noch von einer Minderheit gesprochen und verstanden. Es gibt aber durchaus Texte und sogar Wörterbücher.
Plattdeutsch wird nur noch von einer Minderheit gesprochen und verstanden. Es gibt aber durchaus Texte und sogar Wörterbücher. Quelle: Dpa
Anzeige
Northeim

Zum landesweiten plattdeutschen Lesewettbewerb haben sich aus der Region Südniedersachsen 44 Schüler aus 14 Schulen angemeldet. Darüber informieren Annette Rummenhohl und Andreas Kompart. Rummenhohl ist Beraterin an der Niedersächsischen Landesschulbehörde im Bereich Göttingen, Osterode, Northeim und Goslar mit Schwerpunkt Sprachen, Kompart ist Beauftragter des Landkreises Göttingen für die niederdeutsche Sprache.

Wettbewerb alle zwei Jahre

Der plattdeutsche Lesewettbewerb werde alle zwei Jahre von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung initiiert und auf Landesebene organisiert, heißt es in einer Mitteilung. Der Kreisausscheid für Northeim soll am Mittwoch, 27. März, ab 14 Uhr in der Regenbogenschule Höckelheim ausgerichtet werden. Der Kreisausscheid für Göttingen beginnt am Mittwoch, 3. April, um 11.45 Uhr in der IGS Bovenden. Die Veranstaltungen sind öffentlich und Zuhörer sind willkommen. Die Schüler lesen in vier Altersstufen einer jeweils fünfköpfigen Jury kurze plattdeutsche Geschichten in der für die hiesige Region typischen ostfälischen Variante vor. Am 26. Juni soll der Landesentscheid im NDR-Funkhaus in Hannover seinen Abschluss finden.

„Wir freuen uns sehr, dass Plattdeutsch in diesem Rahmen von so vielen jungen Menschen angenommen wird“, lässt Rummenhohl wissen. Das zeige, dass Plattdeutsch auch in Südniedersachsen von Bedeutung ist. Die örtlichen Sparkassen, würdigt Rummenhohl, stiften die Preise und übernehmen die Kosten für die Ausrichtung der Kreisentscheide in Göttingen und Northeim.

Von Ulrich Meinhard