Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Premiere im Deutschen Theater: „Die Familie“
Nachrichten Kultur Regional Premiere im Deutschen Theater: „Die Familie“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 07.01.2011
Von Peter Krüger-Lenz
Proben mit großem Ensemble: die Tragödie „Eine Familie“ im Deutschen Theater.
Proben mit großem Ensemble: die Tragödie „Eine Familie“ im Deutschen Theater. Quelle: Opitz
Anzeige

Im vergangenen Jahr hatte „Die Familie“ deutsche Erstaufführung am Staatstheater in Mannheim. Jetzt inszeniert Antje Thoms das Werk am Deutschen Theater (DT) Göttingen. Premiere ist am Sonnabend, 15. Januar, um 19.45 Uhr im Großen Haus.

Ein großes Familientreffen ist auf dem Landsitz der Westons anberaumt, das erste nach Jahren dürftigen Kontakts zwischen den Verwandten. Der Anlass allerdings ist betrüblich: Familienoberhaupt Beverly ist verschwunden. Man sorgt sich um den versoffenen ehemaligen Lehrer mit dichterischen Ambitionen. Doch auch mit seiner Gattin muss geredet werden, sie ist tablettensüchtig und abgewrackt. Es brodelt im Hause Weston.

Virtuos sind die Wortgefechte, die sich die Streithähne liefern. Mit sarkastischen Tiraden fordern sie sich heraus. Es wird „gezankt, gezetert, gelacht und gelitten“, kündigt Dramaturgin Winnie Karnofka an. Mit viel schwarzem Humor hat Autor Letts sein Stück gewürzt. Die Bühne hat Florian Barth entworfen, Katharina Meintke zeichnet für die Kostüme verantwortlich. Und die Musik zu dem Spektakel liefert Fred Kerkmann.

Karten gibt es unter Telefon 05    51   /   49    69    11.