Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Protest gegen Landesentscheidung
Nachrichten Kultur Regional Protest gegen Landesentscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 28.06.2019
Antje Thoms, Initiatorin der Aktion „Rette dein Theater“. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Das Land Niedersachsen hat auf die Proteste unter dem Motto „Rette dein Theater“ reagiert und von geforderten sechs Millionen Euro zusätzlicher Förderung für kommunale Theater und Orchester in Niedersachsen drei Millionen in den neuen Haushalt eingestellt. Doch in der vergangenen Woche sei bekannt geworden, dass das Land künftig keine Tarifsteigerungen mehr übernehmen will, teilt Antje Thoms mit, Hausregisseurin am Deutschen Theater Göttingen und Initiatorin der Proteste.

Als Folge dieses Vorhabens schildert Thoms ein düsteres Szenario. Kommunale Theater müssten dann „prekäre Arbeitsverhältnisse zu begründen“. In spätestens zwei Jahren stünden den Theatern – trotz angeblicher Erhöhung – weniger Geld zur Verfügung als jetzt. Und: Die Landesregierung verstoße damit gegen den Koalitionsvertrag, der eine Mitverantwortung für wichtige Kulturinstitutionen des Landes vorsehe.

Anzeige

Am 30. Juni sollen die Theater die Zielvereinbarungen unterschreiben, um Förderung zu erhalten. Thoms und ihre Mitstreiter fordern nun zu einem Flashmob auf. Das E-Mail-Konto des Finanzministers soll bis zum 30. Juni mit gleichlautenden Mails überschwemmt werden.

Von Peter Krüger-Lenz

27.06.2019
Regional Deutsches Theater Göttingen - Tragödie im Fridtjof-Nansen-Haus
27.06.2019