Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Schwarzfahren schärft die Sinne“
Nachrichten Kultur Regional „Schwarzfahren schärft die Sinne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 02.12.2010
Von Peter Krüger-Lenz
Druckreifer, kluger Vortrag: John von Düffel in der Göttinger Uniaula. Quelle: Heller
Anzeige

„Immer mehr Informationen, immer weniger Erfahrung“ diagnostizierte er den Zustand der Welt. Anschaulich machte der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller und Dramaturg am Deutschen Theater Berlin dies mit Beispielen, die er selbst als klischeehaft bezeichnete. Der User erfahre im Internet die Welt, doch tatsächlich erfahre er nur eine Rechenmaschine. Und „das, was Liebe zur Erfahrung macht, ist der Einzelfall.“

Auch im Theater gehe es um das Erleben und Erfahren, stellte von Düffel fest. An der Garderobe gebe man die Hoheit über die eigene Zeit ab. Dann sei der Vorhang geschlossen, „was im Raum steht, sind Erwartungen“, mit denen das Theater arbeite – unter Umständen auch „mit der Enttäuschung von Erwartungen als positivem Moment“.
Doch enttäuscht werden, sollen die Theaterbesucher bene nicht. Lange habe er darüber nachgedacht, was alle großen Stücke der Weltliteratur gemeinsam hätten, berichtete von Düffel. Seine Einschätzung jetzt: „Alle handeln von Gefahr“, sei es die existenzielle oder die der Komödie, bei der es um die Aufdeckung eines Seitensprunges gehe. „Gefahr ist der Moment, in dem wir maximale Gegenwart erreichen“, sagte von Düffel und erläuterte es wiederum mit einem schön-schlichten Beispiel: „Schwarzfahren schärft die Sinne.“

Roman und Gedicht könne man als Werk bezeichnen, meinte von Düffel, ein Theaterstück sei dagegen eine „Gebrauchsanweisung für ein Werk“. Und wenn diese „vollkommen falsch angewendet wird, bekommt man keinen Schrank, sondern einen Bretterhaufen“. Für ihn sei ein Theaterabend gelungen, wenn Erfahrung erlebbar wäre statt nur erklärt würde. „Am Ende der Theaterreise soll der Zuschauer ein anderer sein“, sagte von Düffel.