Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Seit 15 Jahren stets Beckett im Programm
Nachrichten Kultur Regional Seit 15 Jahren stets Beckett im Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 23.08.2011
M wie Mörder: Daniel Wahl gastiert am 4. September.
M wie Mörder: Daniel Wahl gastiert am 4. September. Quelle: Schomburg
Anzeige

Für alle anderen Produktionen im Innenhof Groner Straße/Düstere Straße beim Paulaner sind noch Karten erhältlich. Das Programm umfasst neben der „Legende“ sechs weitere hochkarätige Gastspiele. In der Spätvorstellung am Freitag, 2. September, um 22 Uhr gastieren Jürg Kienberger und Clemens Sienknecht mit dem Musiker-Duell „Alleinunterhalter (Mehrzahl)“. Christoph Bantzer vom Thalia-Theater in Hamburg liest am Sonnabend, 3. September, um 19 Uhr Dostojewskis „Der Großinquisitor“. Eine Hommage an die Primadonna assoluta des 20.

Jahrhunderts ist Terrence McNallys Stück „Meisterklasse – Maria Callas“, das am Sonnabend, 3. September, um 21 Uhr zu erleben ist. Zum eisernen Bestand dieses Festivals gehört seit Anbeginn Samuel Becketts „Mercier und Camier“, gespielt von Daniel Rohr und Bernd Kaftan (3. September, 23 Uhr).

Daniel Wahl vom Schauspielhaus Hamburg ist am Sonntag, 4. September, um 19 Uhr in „M – Ein Mann jagt sich selbst“ zu sehen. Abgeschlossen wird das Festival mit „Ich bin kein guter Mensch“, gespielt von Lukas Holzhausen (4. September, 21 Uhr).
Kartenvorverkauf exklusiv an der Kasse des Deutschen Theaters, Theaterplatz 11, Telefon 05 51 / 49 69 11.

Von Michael Schäfer