Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Selbstbewusst, laut und rau
Nachrichten Kultur Regional Selbstbewusst, laut und rau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 20.03.2012
Stets hochemotional: die „Girls with Guitars“ im Göttinger Holzhof.
Stets hochemotional: die „Girls with Guitars“ im Göttinger Holzhof. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Bloß nicht zu viele Worte. Die drei Frontfrauen Dani Wild, Samantha Fish und Victoria Smith der aktuellen „Blues Caravan“ von Ruf-Records und der diesjährigen „Girls with Guitars“-Tour legen von Anfang an lieber auf ihren elektrischen Gitarren und dem E-Bass los – selbstbewusst, laut und rau. Ihr Bluesrock bohrt sich gnadenlos in die Seele der vorwiegend männlichen  Fans in der alten Halle an der Robert-Bosch-Straße.

Samantha Fish und Dani Wild haben es leicht. Die forsche Amerikanerin und die elegant zurückhaltende Britin sind gute Songwriterinnen. In ihren Girl-meets-Boy-Songs unternehmen sie eine Gratwanderung zwischen aggressive Riffs, wild sich aufbäumenden Soli und zarten, sensiblen Tönen. Der Gesang der beiden Musikerinnen ist unterschiedlich – und doch stets hochemotional. Ihre Gitarrensoli steigern sich hemmungslos und expressiv. Neben ihren eigenen Stücken ringen sie Screamin’ Jay Hawkins „I put a Spell on You“ oder Tom Pettys „Louisiana Rain“ neue Facetten ab.

Premiere hat an diesem Abend Drummer Martin Wright, der kurzfristig in die Band eingestiegen ist. Erst etwas unsicher, später immer zupackender fühlt er sich intuitiv in die Songs ein. Mit der Bassistin Victoria Smith schafft er den passenden Rockgroove.
Als das Quartett nach einer langen Zugabe die Bühne verlässt, klatscht das Publikum weiter – berauscht und glücklich. Die Musikerinnen haben ihr Ziel erreicht.

Von Udo Hinz