Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Sommer-Kultour“: Neues Kulturformat für den Landkreis Göttingen
Nachrichten Kultur Regional

Sommer-Kultour: Neues Kulturformat für den Landkreis Göttingen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 14.06.2021
Kultur wie hier an der Musa soll in Göttingen und der Region im Sommer 2021 wieder möglich werden – zum Beispiel bei der „Sommer-Kultour“.
Kultur wie hier an der Musa soll in Göttingen und der Region im Sommer 2021 wieder möglich werden – zum Beispiel bei der „Sommer-Kultour“. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Die erste „Sommer-Kultour“ des Landkreises Göttingen kommt: Unter dem Motto „Auf die Plätze, Stadt, Land, los“ werden von August bis Oktober an 18 Spielstätten in der Region kulturelle Veranstaltungen dargeboten. Das teilt die Kreisverwaltung mit und kündigt ein „Programm für alle“ mit verschiedenen Kultursparten wie Figuren- und Kindertheater, Literatur und bildende Kunst, Konzerten von Barock-Orchestern und Rock-Bands und mehr an.

Verbindendes Element und gewissermaßen Maskottchen der „Sommer-Kultour“ soll eine „rasende Kulturreporterin“ werden. Eine Schauspielerin soll demnach als Botschafterin des Kultursommers agieren, die Kulturschaffenden in Gespräche verwickeln und ihnen eine Stimme verleihen. Das so entstehende Videojournal solle dann auf der Plattform Kulturis des Landschaftsverbandes Südniedersachsen präsentiert werden, heißt es vonseiten des Landkreises.

Organisiert wird das Programm der „Sommer-Kultour“ von einem Projektteam aus regional arbeitenden, freiberuflichen Konzert- und Kulturveranstaltern. Durch die wechselnden Standorte der Veranstaltungen solle der Austausch zwischen den Städten und Orten des Landkreises gefördert werden. Gefördert wird die „Sommer-Kultour“ mit knapp 300 000 Euro durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU).

Das genaue Programm der „Sommer-Kultour“ Göttingen steht noch nicht fest. Ein Plan für Termine und Orte soll nach Angaben der Kreisverwaltung in den kommenden Wochen fertig- und vorgestellt werden.

Von Tammo Kohlwes