Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Soundtrack seines Lebens und unsere Erinnerungen
Nachrichten Kultur Regional Soundtrack seines Lebens und unsere Erinnerungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 24.09.2009
Musik zum Träumen: Roger Hodgson und die Supertramp-Stücke. Quelle: Vetter

Auf seiner Konzerttour „Take the long way home“ machte er am Mittwochabend, nachdem sein Konzert im März abgesagt wurde, in Göttingen Halt und präsentierte in der Stadthalle seine Supertramp-Klassiker. Lieder, an denen er gewachsen ist, die das Leben schreibt, oder, wie er sagte „The Soundtrack of my life“ sind.
Wir befinden uns im Jahr 1974. Aus dem Radio sprudelt Musik, und plötzlich ertönt der Top-Ten-Titel, der aufhorchen lässt: „Dreamer“. Es wird gesungen, getanzt, geträumt. Damals vor dem Radio, heute in der Stadthalle.

Melodische Popsongs

Genau wie damals, mit derselben charismatischen Ausstrahlung steht der Mann in seinem weißen Hemd und mit den schulterlangen Haaren auf der Bühne. Seine radiotauglichen, melodischen Popsongs und Balladen treffen noch immer den Geschmack des Publikums. Sei es, dass Erinnerungen geweckt werden oder seine Musik zum Träumen anregt. Man muss kein Hodgson-Kenner sein, um zu verstehen, dass seine Musik ausgereift und durchdacht ist.
Waren die meisten Songs, die er spielte, für eine ganze Band angelegt, so reduzierte sich in Göttingen die Zahl der Musiker auf zwei. Hodgson wechselte zwischen Keyboard, Gitarre und Flügel, singt seine Lieder, und sein Assistent arrangiert die musikalische Begleitung. In seinen Songs singt er vom Leben und vom Lieben, von Problemen, die heute wie damals existierten. Mag es seine jahrelange Erfahrung oder die „Wir haben uns alle lieb“-Atmosphäre sein, die er durch seine Moderation entstehen lässt. Es gelingt ihm, die Herzen der Zuhörer für seine Musik zu öffnen. Kehren wir nun zu jenem Mittwoch im Jahr 2009 zurück, an dem Roger Hodgson in Göttingen gastierte. Ach ja, genau so war das damals. Roger Hodgson erobert – wieder einmal – sein Publikum.

Von Rhea Maria Richter

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Die Vermessung der Welt - „Der Göttingen-Bezug“

Ein Beweggrund Mark Zurmühles, den Roman „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann auf die Bühne zu bringen, ist naheliegend. „Der Göttingen-Bezug“, sagt der Intendant des Deutschen Theaters (DT). Das Buch handelt von zwei Wissenschaftsgrößen.

24.09.2009

Ein Gipfeltreffen der Trompeter wird das 32. Göttinger Jazzfestival, das vom 5. bis 8. November angesetzt ist. Drei stilistisch unterschiedliche Trompeter werden auf der Bühne des Deutschen Theaters (DT) stehen: Randy Brecker, Paolo Fresu und Jens Winther.

11.07.2014
Regional Irische Geschichten und Lieder - Von Fabelwesen und Seeleuten

Es gibt Künstler, die auch der verschrobenste Konzertgänger bereits in sein Herz schließt, wenn sie nur die Bühne betreten. Hilary O’Neill kann mit ihrem schelmischen Grinsen und ihren hüpfenden roten Locken getrost zu dieser Gruppe gezählt werden.

24.09.2009