Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Aramburu liest beim Göttinger Literaturherbst
Nachrichten Kultur Regional Aramburu liest beim Göttinger Literaturherbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 02.10.2019
Liest beim Göttinger Literaturherbst: Fernando Aramburu. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Der spanische Starautor Fernando Aramburu ist Gast beim Göttinger Literaturherbst. Er liest am Mittwoch, 9. Oktober, im Alten Rathaus aus seinem aktuellen Buch „Langsame Jahre“. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. International bekannt wurde der Autor, der in Hannover lebt, mit seinem Vorgängerroman „Patria“.

In seinem aktuellen Buch geht es um Armut: Sie ist es, die Eltern zwingt, ihren achtjährigen Sohn zu Verwandten zu schicken. Vater und Mutter können ihn nicht mehr ernähren. Was ihn in San Sebastian erwartet, ist eine typisch baskische Familie der sechziger Jahre. Der kleine Junge erlebt dort eine herrische Tante, die das Sagen hat. Sein Onkel hingegen schweigt die meiste Zeit. Seine Cousine und sein Cousin versuchen, ihre eigenen Wege zu gehen. Doch davon dürfen die Eltern natürlich nichts wissen. Als aufmerksamer Beobachter erweist sich das neue Familienmitglied. Mit kindlicher Neugier versucht er, seinen eigenen Weg zu finden und macht dabei die Erfahrung, wie mühevoll dies ist.

Persönliche Beziehung zu Göttingen

Aramburu hat eine persönliche Beziehung zu Göttingen. Denn seine heutige Frau studierte damals in der Universitätsstadt, weilte zu einem Auslandssemester in Saragossa. Sie wohnte zur Untermiete bei ihm und seinen Freunden. Im Sommer 1983 reiste Aramburu zum ersten Mal nach Deutschland, entschied sich gegen eine Universitätslaufbahn, gab alles auf. Inzwischen ist das Paar 34 Jahre verheiratet und hat zwei Töchter.

Karten für den Göttinger Literaturherbst sind in der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatts, Wiesenstraße 1, und in Duderstadt, Marktstraße 9, erhältlich.

 

Von Vicki Schwarze

Tobias Sosinka inszeniert Heinrich Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ als Spiegelbild aktueller politischer Umstände. Bei einem Pressegespräch erklärte er, warum das Stück nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

01.10.2019

Aufgrund der großen Nachfrage haben die Verantwortlichen des Göttinger Literaturherbstes die Veranstaltung „Erfahrungsspuren“ vom Deutschen Theater ins Alte Rathaus verlegt. Dadurch sind jetzt noch Tickets verfügbar.

01.10.2019
Regional Deutsches Theater Göttingen Moritz Beichl ist neuer Hausregisseur

Drei Produktionen hat Moritz Beichl im Deutschen Theater Göttingen bereits auf die Bühne gebracht. Zwei weitere kommen 2019 noch dazu. Jetzt hat ihn die DT-Intendanz zum Hausregisseur ernannt.

30.09.2019