Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Start der Open Air-Saison auf der Hofbühne im Dots
Nachrichten Kultur Regional Start der Open Air-Saison auf der Hofbühne im Dots
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.06.2019
Beeindruckte mit ihrem klaren, kraftvollen, oft choralen Gesang: Sängerin Nadja Freeman. Quelle: Jörg Linnhoff
Göttingen

Die Open Air-Saison hat begonnen: Mit stimmungsvoller Atmosphäre lädt auch in diesem Jahr die Hofbühne des Dots zu Konzerterlebnissen unter freiem Himmel ein. Zum Start am Pfingstfreitag waren die britisch-niederländische Band Alcuna Wilds und Butler aus Kiel zu Gast im Börnerviertel.

Butler TheBand, wie sie sich nennen, wurde 2013 von den beiden Freunden Malte Hoffmann (Drums und Gesang) und Niklas Junge (Gitarre und Gesang) in Kiel gegründet. Bassist Linus Gripp ergänzt das Trio und brilliert im Laufe des Konzerts mit feinem, eher solistischem Spiel. Gemeinsam liefern sie, passend zum noch lauen Sommerabend, leichtfüßigen Indie-Rock mit Brit-Pop Einflüssen von ihrer aktuellen EP „Windwane“ ab. Während ihres Konzertes öffnen sich Fenster von Anwohnern, die das Geschehen fortan aus luftiger Höhe verfolgen.

Kraftvolle Klanglandschaften

Mit einem mächtigen, sphärischen Intro startet die britisch-niederländische Band Alcuna Wilds nach kurzer Umbaupause ihren Auftritt. Das Quintett um die charismatische Sängerin Nadja Freeman macht melodisch rhythmischen, in Teilen melancholischen Trip-Rock mit Ambient-Anleihen. So schaffen sie kraftvolle, groß angelegte Klanglandschaften, für die sich Gitarrist Pete Barnes, Bassist Sjoerd Tieleman, Keyboarder Jordy Pama und Drummer Simon Hölscher verantwortlich zeichnen.

Programm

Die Open Air-Saison auf der Hofbühne des Dots geht mit lokalen und internationalen Künstlern und einem abwechslungsreichen Programm aus Folk, Jazz, Indie, Electro, HipHop, Chansons sowie dem Larifari Kinderprogramm weiter:

Sonnabend, 15. Juni: Front Porch Picking (Gö / Folk, Blues, Swing)

Sonntag, 23. Juni: Azul Balam (Gö / Latin Jazz)

Sonntag, 30. Juni: Sea Moya (Can / Kraut Beat) + Klaus Johann Grobe (CH / Synthie-Disco)

Sonntag, 7. und 14. Juli: Larifari Kinderprogramm (14 Uhr)

Sonntag, 14. Juli: NIWA (Indie / Electro)

Sonnabend, 20. Juli: Brady Winterstein Trio (Fr / Jazz)

Sonntag, 21. Juli: JuJu Rodgers (Berlin / HipHop) + Black Bear Basement (H/B/Gö/ Jazz´n HipHop)

Donnerstag, 1. August: Blond (C / Indie-Electropop)

Sonntag, 4. August: Larifari Kinderprogramm (14 Uhr)

Dienstag, 6. August: H.K.S.K.K. (feat. Giorgi Kiknadze) plays David Bowie (HH / Jazz)

Sonntag, 11. August: Larifari Kinderprogramm (14 Uhr)

Sonntag, 11. August: Karsten Zinser singt Jaques Brel

Mittwoch, 28. August: Kid Be Kid (Berlin / Neo Soul–Live Beatboxing + Gesang + Piano)

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr.

Weitere Informationen unter www.facebook.com/institutfau/

Ihre Performance hat bisweilen auch sehr düstere Momente, die Freeman mit ihrem klaren, kraftvollen, oft choralen Gesang aber immer wieder aus der Tiefe des Raums ans Licht zurückholt. „Puls“, ihre aktuelle Single, wie auch „Rupture“ von ihrer letzten EP „Nothing Is Nothing“ sind solch energetische Songs, die mühelos zwischen Ruhe und Kraft pendeln. „Handle It“ wiederum kommt mit wunderbar entspannten, sehr melodischen Momenten, die sich langsam in kraftvolle Höhen schrauben. „Fingertipps“ ist rhythmisch vertrackt, fast experimentell, mit teils psychedelischen Anklängen, während sich das wunderbare „Faithless“ in schwelgerisch orgiastische Ausbrüche steigert.

Besucher trotzen dem Regen

Als kurz nach Beginn ihres Auftritts dunkle Wolken aufziehen, trotzt ein Teil der Besucher dem beginnenden Regen, indem sie zu tanzen beginnen. Alcuna Wilds sind zum zweiten Mal im Dots zu Gast und scheinen sich dort sichtlich wohlzufühlen. Noch lange nach Ende ihres Auftritts sitzen sie im Schutz der überdachten Bühne zusammen und feiern. Eine Band mit vielen musikalischen Gesichtern, die sich – vom Publikum entsprechend gefeiert – als echte Entdeckung offenbart.

Während einige Göttinger Clubs sich in diesen Monaten eine Sommerpause gönnen, erscheint die beschauliche Open-Air-Bühne des Dots und deren abwechslungsreiches Programm fernab vom Mainstream wie ein Kultur-Kleinod für laue Sommernächte.

Von Jörg Linnhoff

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zunächst aus der Sicht eines Kindes erzählt Autor Wolfgang Bittner von einem Leben in Schlesien um 1942 und der Vertreibung aus diesem kleinen Kindheitsparadies.

08.06.2019

Ein Junge zitiert auf einmal ständig aus dem Alten Testament, wird zum Fanatiker. Ignorant bis verzweifelt sind die Reaktionen des Umfeldes. Marius von Mayenburgs Stück „Märtyrer“ hatte in der Inszenierung von Johannes Rieder Premiere.

07.06.2019

Der Brief mit der Kündigung der Wohnung schlägt ein wie eine Bombe. Er steht am Anfang des Romans „Schäfchen im Trocknen“ von Anke Stelling. Am Donnerstag las sie im Literarischen Zentrum.

07.06.2019