Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Start mit den vier Elementen
Nachrichten Kultur Regional Start mit den vier Elementen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 24.07.2009
Im Jahr 2003 mit zwei Architekturpreisen ausgezeichnet: das Studio Wasserscheune.
Im Jahr 2003 mit zwei Architekturpreisen ausgezeichnet: das Studio Wasserscheune. Quelle: Heller
Anzeige

Wie alles anfing, daran kann sich Günther Quentin kaum noch erinnern. Im Jahr 2001 begann er gemeinsam mit seiner Ehefrau Beate Birkigt-Quentin, das von ihnen renovierte und umgebaute Gebäude, das Studio Wasserscheune“ im Ortskern von Erbsen, mit kulturellem Leben zu füllen. Vor allem ein Vortrag ist ihm im Gedächtnis geblieben: „Eindrucksvoll“ habe Referent Adam Onken aus Kassel „über das Wesen des Wassers gesprochen“.

Die Elemente waren da auch zentrale Themen der ersten Jahre: Wasser 2001, Erde 2002, Feuer 2003 und Luft 2004. Wasser war auch verantwortlich für ein Ereignis, das bis in die Gegenwart nachwirkt. Nach Arbeiten an der Straße vor dem Haus ergossen sich Regen und Schlamm in die Räume. Entstandene Schäden sind noch immer nicht repariert, das Ehepaar Quentin prozessiert um Ersatz. Alle Verfahren seien bislang gewonnen worden, sagt Quentin, jetzt gehe es noch um die Höhe der Zahlungen.

2007 dann fanden beide eine neue Aufgabe in Addis Abeba/ Äthiopien. Birkigt-Quentin baut an der Universität einen Masterstudiengang in ökologischer Stadtplanung auf, Quentin hält Vorträge und berät im selben Bereich. Die Geschicke des Studios Wasserscheune leiten jetzt ihr Sohn Phillipe, dessen Lebensgefährtin Stefanie Thomscheit und Karl-Udo Bigott, Vorsitzender des Förderkreises. Zur Geburtstagsausstellung zeigen sie jetzt Werke von Künstlern, die in den zehn Jahren der Galerie dort ausgestellt haben. Quentin: „Das wir es so lange schaffen, haben wir vorher nicht gedacht.“

Die Ausstellung wird am Sonntag, 26. Juli, um 17 Uhr im Studio Wasserscheune, Alte Dorfstraße 4 in Erbsen eröffnet. Sie läuft bis Sonntag, 23. August und ist sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Peter Krüger-Lenz

Regional Dokumentarfilm über Keith Haring - „Kunst ist für jeden“
24.07.2009
Regional „Blende 2009“: Foto-Wettbewerb - Fotografisches Können beweisen
24.07.2009
23.07.2009