Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Magisch mitreißender Groove
Nachrichten Kultur Regional Magisch mitreißender Groove
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 30.03.2017
Teresa Bergman im Apex. Quelle: Linnhoff
Anzeige
Göttingen

Neben ihrem alten Wegbegleiter Frank Schulze am E-Bass bringen Jasmin Hadisubrata am Rhodes Piano und an der Orgel und Manuel Knigge am Schlagzeug frischen Wind in die musikalische Welt der ursprünglich aus Neuseeland stammenden und nun in Berlin lebenden Gitarristin und Sängerin Teresa Bergman. Geblieben ist ihre unglaublich facettenreiche Stimme, die, mal zart fast flüsternd, dann wieder kräftig mit großem Volumen, ihre meist eigenen Kompositionen trägt. Zusätzlich ist sie eine wunderbar humorvolle Entertainerin.

Allein, barfuß in einem goldenen Kleid betritt Bergman die Bühne. Zu „Rainman“ begleitet sie sich nur mit akustischer Gitarre und einem Rainmaker und legt per Loopstation Stimme um Stimme übereinander, bis ein gospelartiger Chor erklingt. Zu rhythmischen Gitarrenanschlägen steigt ihre Band ein und spielt sich in einen faszinierenden Groove. „Blue Eyes“ und „Wise Man“ kommen in demselben mitreißenden Tempo. Danach fühlt sie sich richtig angekommen, fragt nach Besuchern, die sie zum ersten Mal sehen und bezeichnet diese humorvoll als „frische Opfer“.

Anzeige

Beeindruckend imitiert Bergman den Tui, einen neuseeländischen Vogel mit vier Stimmbändern. Dieser kann wie ein normaler Vogel singen, aber auch Menschen und Geräusche nachmachen. „Tui Sings Blue“ ist ihre gerade erschienene Single. Für Bergman dient der Vogel als Metapher für den Zwiespalt, zwischen zwei Welten zu leben. Sie widmet das Lied allen Migranten und Flüchtenden.

„Home Alone“, ein „zickiges Liebeslied“, lädt die Besucher zum Tanzen ein, bis zum Ende nur die Loopstation ein immer wiederkehrendes „Go away, way way...“ erklingen lässt. Bergmans scheinbar unerschöpfliche Energie und Spielfreude machen ihre Auftritte zu magischen, mitreißenden Erlebnissen.

Mit „A Fevers Day“ über eine kurzweilige Sommeraffäre beendet Bergman zur Ukulele im Publikum ihren berauschenden Auftritt zu nicht enden wollendem Applaus.

Von Jörg Linnhoff