Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Trilateraler Science Slam auf der Bühne im Jungen Theater Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Trilateraler Science Slam auf der Bühne im Jungen Theater Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 24.05.2019
Jubel auf der Premierenbühne: Die Siegerin und weitere Gewinner beim ersten „Trilateralen Science Slam: Deutschland, Russland, USA“ im Sommer 2018 in Berlin.
Jubel auf der Premierenbühne: Die Siegerin und weitere Gewinner beim ersten „Trilateralen Science Slam: Deutschland, Russland, USA“ im Sommer 2018 in Berlin. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Am Montag, 3. Juni, präsentieren sechs junge Wissenschaftler um 20 Uhr Forschungsergebnisse in ihrer Muttersprache.

„Kann ,Umwelt-Bereicherung’ wirklich das Demenzrisiko für uns und unsere Kinder mindern? Warum sollten Astronauten ,high’ werden, um Planeten außerhalb des Sonnensystems zu suchen? Warum sind die Algen in der Antarktis wie forensische Beweismittel am Tatort? Wie kann Laserstrahlung bei der Schätzung und Erkennung wichtiger archäologischer Entdeckungen und Kunstobjekte helfen?“, kündigt JT-Pressesprecher Nils Schmidt einige der Themen an, die die Teilnehmer in „zehn bühnenreifen Minuten“ erläutern werden.

Das Publikum wählt den Gewinner durch Applaus

Der Slam wird auf Englisch moderiert; die russischen Beiträge werden ins Englische simultan übersetzt, so Schmidt. Das Publikum wählt den Gewinner durch Applaus. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist ein „Kooperationsprojekt der deutschen Fulbright Kommission mit dem Deutsch-Russischen Forum und policult“ so Schmidt – „mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung“.

Von Stefan Kirchhoff