Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Verdi-Gala in Goslar verschoben
Nachrichten Kultur Regional Verdi-Gala in Goslar verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 11.07.2019
Verdi-Gala mit aufwendigen Kostümen. Quelle: Foto: R
Goslar

Die Festspieloper Prag und die Tschechischen Symphoniker Prag haben ein Programm einstudiert, das viele der bekanntesten Verdi-Werke umfasst, darunter Stücke aus den Opern Nabucco, Aida, Rigoletto und La Traviata. Solisten und Chor entführen damit in die Welt der Romantik. In völlig neuen Konstellationen treten die Figuren aus den Opern auf. Charaktere und Schicksale würden zu kurzen, eigenständigen Handlungen verwoben, teilen die Organisatoren mit. Kernstück der Verdi-Gala ist die Oper Nabucco. Weitere Szenen lassen die Besucher eintauchen in Musik aus den bereits genannten Opern und Der Troubadour, Don Carlos und Die Macht des Schicksals.

28 Opern

Verdi zählt zu den bedeutendsten Komponisten der Romantik. Neben seinen 28 Opern schrieb er geistliche Musik, Kantaten und kammermusikalische Werke. Mit dem Triumph von Nabucco, 1842 an der Mailänder Scala uraufgeführt, begann Verdis große Ära. Vorher allerdings befand er sich an einem Tiefpunkt. Innerhalb weniger Jahre waren seine beiden Kinder und seine Frau gestorben. Das Textbuch für Nabucco habe Verdi die Begeisterung für seine Passion zurückgebracht, meinen die Organisatoren. pek

Am 8. September gastiert die Verdi-Gala auf dem Marktplatz in Einbeck. Tickets für beide Veranstaltungen gibt es in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Weender Straße 44 in Göttingen, Marktstraße 9 in Duderstadt und unter gt-tickets.de.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Premieren folgt jetzt das „Extras“-Programm der 61. Gandersheimer Domfestspiele. Den Auftakt macht Jan Kämmerers Notre-Dame-Lesung.

11.07.2019

Um die Welt der Starköche und Sternenküche dreht sich alles „Al Dente! – ich bin hier Le Chef“. Das Ein-Personen-Stück mit Fehmi Göklü hatte am Mittwoch Premiere bei den Gandersheimer Domfestspielen.

11.07.2019

Die Händel-Festspiele in Göttingen sind Gründungspartner und Ausrichter von Wettbewerben im Stipendiatenprogramm „EEEmerging“. Künftig heißt es „EEEmerging+“ und erhält wieder Fördermittel.

10.07.2019