Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Wacken hilft“ mit Stammzellen
Nachrichten Kultur Regional „Wacken hilft“ mit Stammzellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 31.07.2017
Metal-Fans auf dem Gelände des Wacken Open Air 2016
Metal-Fans auf dem Gelände des Wacken Open Air 2016 Quelle: dpa
Anzeige
Wacken

Festivalurlaub und Gutes tun: für die DKMS passt das nach eigenen Angaben zusammen. Insbesondere junge Besucher will sie für die Themen Blutkrebs und Stammzellenspende sensibilisieren. 5000 Wackenurlauber sind in den vergangenen Jahren dem Aufruf der DKMS gefolgt. Durch einen Wangenabstrich haben sie sich in die Spenderdatei aufnehmen lassen. 21 von ihnen sind daraufhin zu Spendern geworden und haben so die Heilungschancen von Leukämieerkrankten erhöht.

Ausgelöst wurde die Kooperation der Wacken Stiftung und des Klinikums Itzehoe 2014, als die Tochter des Wacken-­Produktionsleiters erkrankte. Wie jährlich 50000 andere Patienten war sie auf eine Stammzellenspende angewiesen, die sie dank einer weltweiten Suche mittlerweile erhalten hat.

Süßes für die Metalheads

Mit täglich bis zu 40 Kuchenblechen engagieren sich außerdem 70 Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ für die DKMS. Sie verkaufen das Gebäck an Festivalbesucher und spenden den Erlös. 33425 Euro sind in den letzten Jahren zusammengekommen. Mit mehr als 70000 Besuchern ist Wacken eines der größten Freiluftfestivals Deutschlands und längst ausverkauft. Vom 2. bis zum 5. August versammeln sich Metaller aus ganz Europa in dem 2000-Einwohnerdorf nahe der Nordseeküste. Sie feiern zur Musik der Band Alice Cooper, Napalm Death, Kreator und 170 weiteren Metalgrößen.

Regional Gerhard Polt und die Well-Brüder bei der „Spötterdämmerung“ - „Mehr Spaß, mehr Gaudi“
Peter Krüger-Lenz 31.07.2017
Regional Michael Frowin beim Kultursommer im Alten Rathaus - Der Chauffeur der Kanzlerin
31.07.2017
Regional Liederabend mit Tafelklavier - Heimkehr von Brahms und Instrument
30.07.2017