Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Wo die Stadt endet“ zeigt Göttinger Randbetrachtungen
Nachrichten Kultur Regional „Wo die Stadt endet“ zeigt Göttinger Randbetrachtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 13.04.2019
"Wo die Stadt endet" heißt eine Ausstellung mit Schwarzweiß-Fotografien von Klaus Kölmel im Göttinger Künstlerhaus, die am 25. April eröffnet wird. Quelle: Klaus Kölmel
Anzeige
Göttingen

Die Stadtränder, der Übergang zum Land, die melancholische Stimmung zwischen Heim- und Fernweh, Einsamkeit und Aufbruchstimmung, die die Portugiesen „Saudade“ nennen, faszinieren den Göttinger Künstler Klaus Kölmel. In analog erstellten Schwarzweiß-Fotografien hat der 77-jährige Mediziner, der sich seit seinem 17. Lebensjahr künstlerisch betätigt, diese Stimmungen ins Bild gebannt – ein letztes Haus, ein paar Mülltonnen, eine letzte Straßenlaterne. Ausgestellt werden die Fotos vom 25. April bis 24. Mai im Künstlerhaus Göttingen, Gotmarstraße 1.

Vernissage mit Einführungsvortrag

Eröffnet wird die Ausstellung „Wo die Stadt endet“ am Donnerstag, 25. April, um 19 Uhr im Weißen Saal des Künstlerhauses mit einem Grußwort von Georg Hoppenstedt und einem Einführungsvortrag von Kölmel. Die Aufnahmen sind zumeist am Stadtrand von Göttingen entstanden, einzelne auch bei Mühlhausen. Und sie stellen den Betrachter vor die Wahl: Soll es hinausgehen aufs Land und in die Einsamkeit oder lieber zurück in die vertraute Umgebung?

Von Kuno Mahnkopf

Göttingen „Aloha Therese!“ von Peter Schanz - Uraufführung feiert großen Erfolg im Jungen Theater

Zickenkrieg wie in einer Seifenoper: In „Aloha Therese!“ werden die Sehnsüchte nach einer Flucht aus gesellschaftlichen Zwängen hinterfragt.

16.04.2019

Das Musical „Beat it“ kommt nach Göttingen in die Lokhalle. Für die Musikshow über den „King of Pop“ Michael Jackson verlost das Tageblatt fünfmal zwei Tickets.

13.04.2019

Drei Konzerte mit namhaften Musikern sind beim 10. Orgelsommer in der evangelischen St. Martinskirche in Holle (Kreis Hildesheim) angekündigt. Zum Auftakt spielen dort am 4. Mai Martin Ehlbeck (Orgel) und Volker Pohlmann (Trompete).

12.04.2019