Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Händel-Festspiele 2017 Intendant Wolff als Conférencier und Sänger
Nachrichten Kultur Themen Händel-Festspiele Händel-Festspiele 2017 Intendant Wolff als Conférencier und Sänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.02.2017
Von Christiane Böhm
Der Moderator Tobias Wolff setzt auf gute Vorbereitung.     Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Es mache den Reiz der Veranstaltung aus, so der künstlerische Leiter des Gipfeltreffens, Christoph Jess, dass bekannte Göttinger hier Neues ausprobieren, neue Kombinationen wagen. Eine große Revue mit viel Charme und Witz soll der Abend werden.

Gipfeltreffen

Neben Tobias Wolff sind Linus Shastri, die Hit Radio Show, die Comedy Company, Seven up, Moderator Dennie Klose und Sängerin Anna-Maria Schmidt beim „Gipfeltreffen 2017“ am Sonnabend, 11. März, in der Stadthalle Göttingen, Albaniplatz, dabei. Eine Live-Band mit professionellen Musikern aus verschiedenen Städten sorgt für einen reibungslosen musikalischen Ablauf. Der Abend beginnt um 20 Uhr. Karten sind in den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen, Weender Straße 44, und in Duderstadt, Marktstraße 9, erhältlich. pek

Fremd ist Intendant Wolff das Singen nicht. Er hat in seinem Musikstudium auch Gesang belegt, hat viel in Chören gesungen, auch mal auf kleineren Bühnen. Kabinettcharakter habe das gehabt. „Ich habe aber nie professionell auf einer großen Bühne gesungen“, sagt Wolff. Vor dem wirklich harten Beruf des Sängers hat der Festspielmacher großen Respekt. Aber bei dieser besonderen Veranstaltung habe er sich gesagt, „dann probier ich das mal aus“ als die Anfrage von Jess kam.

Anzeige

Viel Zeit für gemeinsame Proben bleibt nicht: einen Tag wird das Programm einstudiert, am nächsten ist die Aufführung. Eine tolle Band mache es aber allen leicht. „Wir wachsen als Truppe schnell zusammen“, so Jess. Seine Aufgabe sieht er in den beiden Tagen vor allem darin, für gute Laune zu sorgen. Die gute Atmosphäre, die er im vergangenen Jahr als Zuschauer beim Gipfeltreffen gespürt hat, hat auch Wolff die Zusage als Moderator und Sänger erleichtert.

"Ich habe mir mein Studium teilweise mit Schlagerabenden finanziert." 

Das Programm an sich steht fest, erzählt Jess. Allerdings werde manchmal noch ganz kurzfristig die Reihenfolge der Auftritte geändert. Welche Stücke Wolff singen wird, ist noch nicht festgelegt. Auf jeden Fall soll es aber ein Duett mit Anna Maria Schmidt geben. Schmidt gewann 2008 den ZDF-Contest „Musical-Showstar“ und singt seit 20 Jahren als Sopran im Göttinger Chor Belcanto. Und sehr wahrscheinlich wird Wolff einen Song von Peter Alexander singen. „Ich habe mir mein Studium teilweise mit Schlagerabenden finanziert“,  erklärt Wolff. Da gehörten die Peter-Alexander-Lieder zum Repertoire. Üben will Wolff jetzt noch nicht, wohl aber hört er sich Songs durch, und prüft, ob er sie sich schnell einprägen kann.

Vorbereitung erfordert auch der Job als Moderator der Show. Die Künstler sollen im Zentrum stehen, als Moderator halte er sich gern zurück. „Ich will den Künstlern den roten Teppich ausrollen“, erklärt Wolff sein Prinzip. Er beschäftige sich für seinen freien Text mit den einzelnen Künstlern, aber auch mit solchen Punkten wie Jahreszeit, Ort oder eventuelle Gedenktage. „Vielleicht passt dann plötzlich etwas genau in die Gespräche“. Für ihn sei das der Reiz der Moderation: gut vorbereitet in die Veranstaltung zu gehen, sich aber die Freiheit lassen, reagieren zu können.