Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Soundcheck Festival 2013 Lukas Graham Forchhammer beim Soundcheck-Festival
Nachrichten Kultur Themen NDR 2 Soundcheck Neue Musik Soundcheck Festival 2013 Lukas Graham Forchhammer beim Soundcheck-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.09.2013
Spaßmacher mit toller Stimme: Lukas Graham Forchhammer. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Wenn das noch nicht ausreicht, um sich auf der Bühne mal einen Champagner zu genehmigen, dann aber die Tatsache, dass Lukas Graham an diesem Freitagabend ihr „fünft-letztes Konzert in diesem Jahr“ spielen. Dass sich dieses sprudelnde Glas Perlwein in Verbindung mit der energiegeladenen Performance des Sängers rächen wird, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Fest steht zu diesem Zeitpunkt bereits: Die junge Band ist weit mehr als „Drunk in the Morning“, der Song, der die Dänen auch in Deutschland bekannt machte. Songs wie „Ordinary Things“, „Better than yourself“ und „Criminal Mind“ lassen nicht nur den hohen musikalischen Anspruch hinter Melodien  und Arrangements erkennen.

Anzeige

Auch die Texte werden von Forchhammers absolut hochkarätiger Stimme glaubhaft und emotional, dabei aber nicht kitschig vermittelt. Diese Mischung aus Professionalität und „fucking good Entertainment“ sowie die Melodien fesseln in Dur und in Moll.

Nicht allein dem kreischend Beifall spendenden Publikum wird dieses „fünft-letzte Konzert“ von Lukas Graham in Erinnerung bleiben: „Ich singe einen Song, geh‘ kurz raus, übergebe mich und singe den nächsten Song – das hatte ich auch lang nicht mehr“, sagt Forchhammer nach kurzer Abwesenheit auf der Bühne lachend und nippt vorsichtig an einem neuen Glas Champagner.

Von Katharina Kilburger

Alex Hepburn, Maxim, Bastille, Lukas Graham: Die Bilder vom Freitag. ©Theodoro da Silva