Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Soundcheck Festival 2014 American Authors bringen Abwechslung
Nachrichten Kultur Themen NDR 2 Soundcheck Neue Musik Soundcheck Festival 2014 American Authors bringen Abwechslung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 14.09.2014
Von Angela Brünjes
Auf der City-Stage bei Moderator Jens Mahrhold (rechts) zu Gast: James Shelley, Dave Rublin, Matt Sanchez und Zac Barnett (von links). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Sänger Zachary Barnett bildet den temperamentvollen Mittelpunkt der angesagten Indie-Rockband.

Deren Songs Heart Of Stone oder Believer bringen am Freitag Abwechslung ins bis dahin sehr softe Soundcheck-Programm. Laut, kraftvoll und melodisch ist die Musik der vier, die sich mit 13 Songs in einer Stunde verausgaben. Gut, dass sie ihren poppigen Hit „Best Day Of My Life“ ans Ende der Playlist setzen. Das mit Gold und Platin ausgezeichnete Lied ist angesagt, aber die übrigen Songs der Authors und ihre Musik können auch überzeugen.

Anzeige

Sänger Barnett hat Musiker an der Seite, die ihren Einsatz nicht als Nebensache verstehen. Matt Sanchez (Schlagzeug), James Shelley (Gitarre, Banjo) und Dave Rublin  (Bass) machen das Quartett komplett und  sorgen für den perfekten Sound. Dass die ehemaligen Studenten des Berklee College of Music in Boston ihre Ausbildung abbrachen, um Musik nach ihrem Geschmack zu machen, bringen sie überzeugend rüber.

Denen macht der Job Spaß. Und das umso mehr, je mehr das Publikum mitgeht. „Wunderbar“, ruft Barnett. Und später entzückt er das Publikum mit weiteren deutschen Worten. Aber noch mehr beeindrucken die American Authors mit Sanchez’ Schlagzeug-Power und den Gitarren-Soli von Shelley und Rublin

Und sie können es auch leise:  Die Akustik-Version von ihrem Song „Trouble“ bringt kurz mal Ruhe ins rockige Konzert, das mit „Best Day Of My Life“ grandios (und laut) endet.

Fotos vom NDR-Soundcheck-Festival. © Pförtner