Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Rock am Kauf Park Drei Bands stehen fest
Nachrichten Kultur Themen Rock am Kauf Park Drei Bands stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 07.07.2011
Freuen sich auf Auftritt: Musiker von „Salacious' Monkeys“, „David Cash“ und „Peanut Gallery“.
Freuen sich auf Auftritt: Musiker von „Salacious' Monkeys“, „David Cash“ und „Peanut Gallery“. Quelle: CR
Anzeige

Bei einem Treffen der jungen Göttinger Musiker mit den Organisatoren wurde gestern die Auftrittstreihenfolge ausgelost. Als erste Band spielt „David Cash“, darauf folgen „Peanut Gallery“ und als dritte Gruppe steht „Salacious' Monkeys“ auf der Bühne.

„Wir freuen uns riesig, dass wir dabei sind“, sagte Wilke Brandt von den „lüsternen Affen“. Beeindruckt zeigten sich alle Bands von der Aussicht, bei Rock am Kaufpark vor großem Publikum zu spielen. Im vergangenen Jahr waren rund 4500 Musikfans zu der Veranstaltung gekommen. Das Interesse ist nicht nur auf Seiten des Publikums groß. So viele Bewerbungen wie nie sind in diesem Jahr eingegangen. 17 Bands aus der Region hatten sich für den Bandcontest beworben. Dazu kamen 18 Gruppen aus ganz Deutschland, die ihre Demo-CDs eingeschickt hatten, die aber aufgrund der regionalen Ausrichtung des Wettbewerbs bei der Vorauswahl nicht berücksichtigt werden konnten.

Jeweils 20 Minuten Zeit haben die Bands für ihren Auftritt bei Rock am Kaufpark. Während eine Jury entscheidet, welche Gruppe mit Musik und Bühnenpräsenz überzeugt hat, spielt die Gruppe „Alpha Academy“. Zwischendurch gibt es Vorführungen der Dance Academy Göttingen und Gewinnspiele auf einer zweiten Bühne. Moderiert wird der Abend von „Crazy Olli“, Moderator bei Hit-Radio Antenne.

Rock am Kaufpark beginnt um 20 Uhr. Es gibt einen kostenlosen Buspendeldienst. Busse fahren um 19, 19.30 und 20 Uhr vom Bahnhof Göttingen (Bussteig D) ab. Rückfahrzeiten zum Bahnhof sind um 23, 23.30 und 0 Uhr.
Das Tageblatt stellt die drei Gruppen in den kommenden Wochen in Bandportraits vor.

Von Björn Dinges