Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kultur Vernissage der Künstlerin Dorothea Heinrich
Nachrichten Kultur Vernissage der Künstlerin Dorothea Heinrich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.02.2019
Künstlerin Dorothea Heinrich (rechts) beantwortet die Fragen einer Besucherin. Quelle: Max Brasch
Anzeige
Göttingen

Eine Ausstellung von Fotografien der Hamburger Künstlerin Dorothea Heinrich ist in der Göttinger Galerie Art Supplement eröffnet worden. Zu sehen sind Fotografien der Künstlerin, die sie auf ihren Reisen gemacht hat. Die Bilder zeigen unter anderem Szenen aus der Natur und menschliche Gesichter in Farbe und schwarz-weiß. Zur Vernissage am Sonntag kamen etwa 40 Besucher in die kleine Galerie.

Das Foto zeigt eine ernst schauende junge Frau. Fast grimmig blickte sie in die Kamera, als die Künstlerin das Foto machte. Ihr finsterer Blick trifft Beobachter direkt und steht im Gegensatz zu ihrem sanften Gesicht.

Anzeige

„Ich habe mich bei dem Bild ganz bewusst für ein schwarz-weiß Foto entschieden“, erläuterte Heinrich. „Die abgebildete junge Frau hat feuerrote Haare und hinter ihr fällt die Sonne in das Bild hinein – in Farbe hätte beides von ihrem deutlichen Gesichtsausdruck abgelenkt“, so Heinrich weiter. Ob ein Bild schwarz-weiß oder farbig sein muss, entscheide die Künstlerin je nach Motiv: „Manchmal stehen Kontraste und Formen im Vordergrund des Fotos und Farbe würde dabei stören.“

Ausdrucksstarke Fotos aus aller Welt

Die Ausstellung zeigt Fotografien in verschiedenen Zusammenstellungen. Allerdings wirkt jedes Bild auch einzeln und erzählt eine Geschichte, in die sich Beobachter hineinversetzen können. „Ich arbeite komplett ohne Effekte oder Inszenierung. Alle meine Fotos sind festgehaltene Momente“, sagte Heinrich. Außerdem seien viele ihrer Bilder nicht geplant gewesen und aus dem Augenblick heraus entstanden.

Neben Menschen zeigen viele Bilder der Künstlerin Tiere und Landschaften. So sind in der Ausstellung faszinierende Naturaufnahmen zu sehen, aber auch die Eingriffe des Menschen, zum Beispiel wie Hochspannungsmasten ein alpines Panorama verändern. Ein wiederkehrendes Motiv bei Heinrichs Arbeiten sind Pferde. „Ich habe einen starken Bezug zu Pferden“, erklärte Heinrich. Aus diesem Grund sei sie auch mehrfach nach Argentinien gereist. Aus dem südamerikanischen Land kämen unter anderem Pferde und Reitsportler von Weltrang. Viele von Heinrichs Fotos zeigen die Tiere in ausdrucksstarken oder ungewöhnlichen Posen. In einem Bild ist es der Künstlerin gelungen, eine Fliege, der gerade um ein Pferd herumfliegt und es damit ärgert, im Flug vor dem Tier aufzunehmen.

Die freie Künstlerin Dorothea Heinrich studierte an Hochschule für bildende Künste in Hamburg Freie Kunst. Ausstellungen ihrer Werke waren bisher in zahlreichen Galerien in Deutschland, Österreich und anderen europäischen Ländern zu sehen. Außerdem ist sie für die Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg tätig.

Ausstellung noch bis zum 17. März zu sehen

Die Galerie Art Supplement wurde von Künstler Jan Jacek Sobecki vor fünf Jahren gegründet und wird von ihm gemeinsam mit Miriam Hilker geleitet. Ende vergangenen Jahres wurde in der Galerie die Eröffnung 50. Ausstellung gefeiert. Die Räumlichkeiten werden von der Galeristin und Künstlerin Gisela Hyllus zur Verfügung gestellt. Sobecki und Hilker organisieren regelmäßig Ausstellungen von jungen Künstlern: „Wir konnten bisher zum Beispiel Aussteller von Kunsthochschulen aus Hamburg, Offenbach und Kassel gewinnen“, erzählte Hilker. Außerdem kümmert sich Sobecki um einen Austausch mit polnischen Künstlern aus der Göttinger Partnerstadt Thorn. „Das Projekt wird auch von politischen Vertretern und der deutsch-polnischen Gesellschaft unterstützt“, sagte Sobecki.

Die Ausstellung der Fotografien von Dorothea Heinrich in der Galerie Art Supplement, Burgstraße 27a in Göttingen, ist noch bis zum 17. März zu sehen. Die Öffnungszeiten des Kunsthauses sind montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr.

Von Max Brasch

Kultur Premiere im Jungen Theater - „Vor dem Abriss“ begeistert gefeiert
23.02.2019
17.02.2019