Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit 1800 Promis auf dem roten Lola-Teppich
Nachrichten Kultur Weltweit 1800 Promis auf dem roten Lola-Teppich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 26.04.2013
Vor ein paar Wochen noch in der Kritik, am Freitag strahlend auf dem roten Teppich: Katja Riemann. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Wird sie den offiziellen Weg nehmen, sich vor die Kameras stellen, freundlich lächeln? Oder huscht Katja Riemann (49) dezent durch einen Hintereingang, nachdem sie vor wenigen Wochen kurzfristig gleichzeitig Buhmann und Heldin war, nach einem missglückten Fernsehauftritt? Tatsächlich schreitet Riemann über den roten Teppich, scheint das bei ihr besonders heftige Blitzlichtgewitter zu genießen. Sprechen will sie mit Journalisten aber schon einmal nicht. Dafür: Viele Autogramme für die wartenden Fans. Die Diva zum Anfassen, diese PR-Arbeit in eigener Sache  freut den Berlin-Touristen, der spontan vorm Friedrichstadt-Palast stehen bleibt und auf ein wenig Glamour hofft.

Anzeige

Tatsächlich sind einige große Namen dabei. Iris Berben (62) zum Beispiel, die Präsidentin der Deutschen Filmakademie. Und Tom Tykwer (47), für „Cloud Atlas“ stolze neun Mal nominiert. Aber auch die Nachwuchselite lässt sich die Verleihung nicht entgehen. Matthias Schweighöfer (32), Kostja Ullmann (28) und Tom Schilling (31) zum Beispiel. Schilling, mit „Oh Boy“ im Rennen um Lola-Trophäen, ist stolz auf das Werk: „Ich glaube, ich habe noch nie einen so starken Film gedreht“. Beruflich sei schon die Nominierung „eine ganz große Auszeichnung“.

Immerhin: Auch die Jungen haben sich an den Dresscode gehalten. Abendgarderobe ist dringend erwünscht, auch Journalisten dürfen nicht an den Teppich, wenn das Hemd nicht sitzt. Besonders auffällig: Inka Bause (44). Die Moderatorin wagte sich in einer sehr grünen Robe mit Pailetten-Totenkopf auf dem Rücken auf den Teppich. Ein bisschen Ed Hardy, aber wer es mag. Die sicherere Wahl haben die Eichingers getroffen.

Während die Tochter vom verstorbenen Bernd Eichinger, Nina (31), schlicht schwarz aufläuft, wählte seine Witwe Katja (42) weiß. Die gleiche Farbwahl traf Jasmin Tabatabai (45) - bei der das Kleid allerdings auf einem schon ziemlich ausgeprägten Babybauch auftrug. Katharina Thalbach (59), zuletzt als Kanzlerin Murkel im „Minister“ gefeiert, dagegen verzichtete aufs Kleid – und kam mit Sonnenbrille und Hosenanzug inklusive Fliege – und schrieb lässig am längsten Autogramme. Christine Schorn (69) trug dagegen einen cremefarbenen Zweiteiler mit passendem Mantel. Mode ist eben keine Frage des Alters. Passte auch hervorragend zu der Lola, die sie später bekam.

Jan-Josef Liefers (48) kam mit Frau Anna Loos (42), Christian Berkel (55) dafür ohne Andrea Sawatzki (50).  Dann gibt es auch die, bei denen eigentlich keiner weiß, wieso sie überhaupt kommen. Ex-Viva-Moderator Mola Adebisi (40) zum Beispiel. Aber immerhin setzt der sich ausgiebig für Fotos in den bereitgestellten VW – die Wolfsburger sind Sponsor. Dem sind zuvor zum Beispiel Jessica Schwarz (35) und Katja Riemann erfolgreich ausgewichen – sie hatten keine Lust, Werbefigur zu spielen. Ein bisschen Diva muss erlaubt sein.

Sebastian Scherer

Mehr zum Thema

Ob Actionkracher, Liebeskomödie oder Arthouseproduktion – Hannovers Kinolandschaft bietet für jeden Filmgeschmack etwas. Hier finden Sie eine Übersicht aller Kinos der Stadt, damit Sie nie wieder im falschen Film landen.

Kopf-an-Kopf-Rennen beim Deutschen Filmpreis: Zwei gänzlich verschiedene Kinofilme sind Favoriten für die begehrte Lola-Trophäe. Während die Nominierten noch zittern müssen, steht ein Gewinner bereits fest.

24.04.2013

Es geht um Liebe, Tod und Wiedergeburt – am Montagabend feiert der Film „Cloud Atlas“ in Berlin Europapremiere. Seine Macher und Schauspieler zumindest glauben an Seelenverwandtschaft und Reinkarnation.

05.11.2012