Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Britischer Geheimdienst spionierte Doris Lessing aus
Nachrichten Kultur Weltweit Britischer Geheimdienst spionierte Doris Lessing aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 21.08.2015
Foto: Doris Lessing sechs Jahre vor ihrem Tod in 2007.
Doris Lessing sechs Jahre vor ihrem Tod in 2007. Quelle: dpa
Anzeige
London

Literaturnobelpreisträgerin Doris Lessing wurde mehr als 20 Jahre lang vom britischen Inlandsgeheimdienst ausspioniert. Wie aus Akten hervorgeht, die das britische Nationalarchiv am Freitag veröffentlichte, hörten die Spione zwischen 1943 und 1964 Lessings Telefon hab, überwachten ihren Briefverkehr und verfolgten ihre Reisen. Der Geheimdienst befand damals, Lessings Sympathien für den Kommunismus grenzen an "Fanatismus", sie sei "unverantwortlich in ihren Äußerungen".

Lessing, die 1919 im Iran geboren und im britischen Südrhodesien (heute Simbabwe) aufgewachsen war, trat während des Zweiten Weltkriegs der Kommunistischen Partei bei. Sie siedelte nach Großbritannien über und heiratete den deutschen Exil-Kommunisten Gottfried Lessing. 1956 verließ sie die Partei. 2007 bekam sie den Nobelpreis für Literatur. Lessing starb 2013 im Alter von 94 Jahren.

dpa

21.08.2015
Weltweit Proben für "Frühstück bei Tiffany's" - Eine Tüte namens Wolters
Ronald Meyer-Arlt 21.08.2015
Weltweit Funeral For A Friend im Musikzentrum Hannover - Unerbittliche Waliser
23.08.2015