Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit „Men in Black“ erobern Nordamerikas Kinocharts
Nachrichten Kultur Weltweit „Men in Black“ erobern Nordamerikas Kinocharts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 17.06.2019
Die Schauspieler Chris Hemsworth (l), und Tessa Thompson bei der Weltpremiere von „Men in Black: International“. Quelle: Evan Agostini/Invision/AP/dpa
New York

Die „Men in Black“ haben Nordamerikas Kinocharts erobert. Die Science-Fiction-Komödie „Men in Black: International“, ein Ableger der erfolgreichen „Men in Black“-Reihe, spielte an den Kinokassen in den USA und Kanada an ihrem Auftaktwochenende rund 28,5 Millionen Dollar (etwa 25,4 Millionen Euro) ein und belegte damit den Spitzenplatz, wie der „Hollywood Reporter“ am Sonntag (Ortszeit) berichtete. In Deutschland ist der Film, in dem Chris Hemsworth, Liam Neeson, Tessa Thompson und Emma Thompson mitspielen, ebenfalls seit der vergangenen Woche in den Kinos.

„Pets 2“ rutscht auf den zweiten Platz

Vorwochensieger „Pets 2“ rutschte mit 23,8 Millionen Dollar auf den zweiten Platz. Der Animationsfilm handelt von den Abenteuern von Haustieren, wenn ihre Besitzer nicht zu Hause sind. Disneys Neuverfilmung des Märchens „Aladdin“ hielt sich mit rund 16,7 Millionen Dollar auf dem dritten Rang.

„X-Men: Dark Phoenix“ mit Sophie Turner auf Platz 4

Dahinter landete die Superhelden-Comic-Verfilmung „X-Men: Dark Phoenix“ mit 9 Millionen. In dem hochkarätig besetzten Actionfilm spielt Jungstar Sophie Turner („Game of Thrones“) die junge Jean Grey, die nach dem vermeintlichen Unfalltod ihrer Eltern unter der Obhut von Professor Charles Xavier (James McAvoy) im Internat der Superbegabten aufwächst. Auf dem fünften Rang hielt sich der Film „Rocketman“ über das Leben von Popstar Elton John mit rund 8,8 Millionen Dollar.

Einen enttäuschenden Start legte die Neuverfilmung der Action-Komödie „Shaft“ hin. Der Film mit Samuel L. Jackson spielte nur rund 8,3 Millionen Dollar ein und landete in seiner ersten Woche auf dem sechsten Rang.

Von RND / dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich ist John Rambo des Kämpfens müde, als aber die Tochter seiner Haushälterin entführt wird, greift er für einen letzten Kampf zu Gewehr, Bogen, Messer und wird wieder zum versierten Fallensteller. Der erste deutsche Teaser-Trailer zu „Rambo 5“ verspricht jede Menge Action und lockt junge Zuschauer mit dem Nummer-Eins-Hit „Old Town Road“.

17.06.2019

Ein dreijähriges Mädchen soll auf der „Art Basel“ ein 50.000 Euro teures Werk der Düsseldorfer Künstlerin Katharina Fritsch zerstört haben. Doch nun dementiert die Galerie gegenüber dem „Spiegel“ die Zerstörung.

17.06.2019

Das Jüdische Museum Berlin ist ein Publikumsmagnet. Aufsehen erregt es zuletzt aber nicht wegen seiner Ausstellungen. Einer zog nun die Konsequenzen.

16.06.2019