Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Mons startet ins Kulturhauptstadtjahr 2015
Nachrichten Kultur Weltweit Mons startet ins Kulturhauptstadtjahr 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 25.01.2015
Feuerkunst in Mons: In der belgischen Stadt wurde am Samstagabend das Kulturhauptstadtjahr offiziell eingeläutet. Quelle: Olivier Hoslet/dpa
Anzeige
Mons

Das belgische Mons hat mit dem offiziellen Segen von Philippe und Mathilde von Belgien am Samstag das Kulturhauptstadtjahr eingeläutet. Nach der offiziellen Eröffnungszeremonie des Königspaars mit erlesenen Gästen in der Stiftskirche Sankt-Waltrudis begann das große Fest auf der Straße - mit beeindruckenden Lichtinstallationen, Jazz-Jamsessions und einer märchenhaften Riesenshow auf dem historischen Grande Place der wallonischen Stadt. Weiße Riesenvögel, Monsterkrabben und riesige Michelin-Männchen-ähnliche Luftpuppen stiegen in den Nachthimmel. Knapp eine Stunde dauerte das Spektakel vor dem Rathaus. Unter dem Titel „Envolée chromatique“ (etwa: Farbiger Höhenflug) stand die Schau im Veranstaltungsprogramm. Sie war der Höhepunkt der zahlreichen Events in Kirchen und auf öffentlichen Plätzen. Bis tief in die Nacht hinein wurde auf den Straßen gefeiert. Um Mitternacht konnte man sich noch in einem der aufgestellten dampfenden Jacuzzis aufwärmen oder unter der riesigen Discokugel auf dem Rathaus tanzen.

300 Veranstaltungen in 2015

Mons hat sich nicht nur seine Eröffnungsfeier etwas kosten lassen. Für 68 Millionen Euro hat die Stadt ein Jahresprogramm mit rund 300 Veranstaltungen auf die Beine gestellt, darunter auch „Van Gogh im Borinage. Die Geburt eines Künstlers“. Die Ausstellungseröffnung wurde am Samstag vom Königspaar besucht. Gezeigt werden rund 70 Zeichnungen und Werke, die die künstlerische Entwicklung des niederländischen Malers (1853-1890) dokumentieren, die im Borinage begann - der Industrielandschaft um Mons.  Für die Besucher war das Fest ein Erfolg. „Ein solches Event hätte ich nicht erwartet“, sagte der 42-jährige Olivier. Vor allem die Riesenshow auf dem Grande Place habe ihm gefallen. Marjorie, die in Mons Kunst studiert, hat die Jazz-Jamsession in der Kirche Sainte-Elisabeth begeistert. Unter dem Motto „Am 24. Januar feiere ich die Eröffnung. Und du?“ waren nach Angaben der Organisatoren bis zu 100 000 Besucher gekommen.

Anzeige

Der königliche Auftritt fand unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen statt. Hubschrauber und schwer bewaffnete Polizisten kontrollierten die Stadt. Mons ist 2015 die zweite Kulturhauptstadt Europas. Das tschechische Pilsen gab am Samstag vor einer Woche den Auftakt. 

„The Passanger“ ist nicht dabei

Unter den beleuchteten Freiluft-Kunstwerken am Samstagabend hätte auch das Riesenwerk „The Passenger“ von Arne Quinze sein sollen. Nachdem die 85 Meter lange und 16 Meter hohe Holzinstallation zum Entsetzen der Veranstalter und des flämischen Künstlers an Heiligabend teilweise eingestürzt war, beschloss die Stadt Mitte Januar nach langem Hin und Her, das Werk aus 44.000 Holzbrettern nicht mehr aufzubauen. 

dpa/mhu

Weltweit Debatte in Großbritannien - Wie reich dürfen junge Musiker sein?
24.01.2015
Weltweit Lotto King Karl singt in Hannover - Der King im Capitol
24.01.2015
Weltweit Bülent Ceylan in der Swiss Life Hall - Metal trifft Comedy
24.01.2015