Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Sagrada Familia in Barcelona erhält Baugenehmigung – nach 137 Jahren
Nachrichten Kultur Weltweit Sagrada Familia in Barcelona erhält Baugenehmigung – nach 137 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 10.06.2019
Da ist der Bau des Berliner BER nichts gegen: Die Sagrada Familie, ursprünglich vom Architekten Antonio Gaudí entworfen, soll nach 144 Jahren vollendet werden. Quelle: Matthias Balk/dpa
Barcelona

Nach 137 Jahren dürfen Architekten, Ingenieure und Bauarbeiter an der bis heute unvollendeten Basilika Sagrada Familia in Barcelona endlich werkeln, ohne das Gesetz zu brechen. Das Lebenswerk des legendären Architekten Antonio Gaudí (1852-1926) hat erstmals eine offizielle Baugenehmigung erhalten, wie spanische Medien am Wochenende unter Berufung auf die Verwaltung der katalanischen Metropole berichteten. Die Baugesellschaft werde dafür gut 4,6 Millionen Euro zahlen.

Die linke Stadtverwaltung von Bürgermeisterin Ada Colau – einer ehemaligen Hausbesetzungs-Aktivistin – hatte kurz nach ihrem Amtsantritt im Jahr 2015 herausgefunden, dass die berühmteste Baustelle Spaniens keine offizielle Bauerlaubnis besaß. Die Kirche werde nun „wie alle zahlen“ und genieße „keinerlei Privilegien mehr“, wurde die zuständige Stadtplanerin Janet Sanz am Samstag in der Zeitung „La Vanguardia“ zitiert. „Bisher wurde illegal gebaut. Endlich wird eine historische Anomalie unserer Stadt gelöst.“

Sagrada Familia soll 2026 endlich fertig werden

Die Genehmigung ist bis 2026 gültig. Bis dahin soll das Bauwerk fertiggestellt sein. Zudem wurde vereinbart, dass die Baugesellschaft 36 Millionen Euro zahlen muss, um die negativen Auswirkungen der Bauarbeiten auf die Nachbarschaft zu mildern.

Der 1882 begonnene Bau soll 2026 nach 144 Jahren vollendet werden. Bis dahin werde weitere Ausgaben in geschätzter Höhe von insgesamt 374 Millionen Euro nötig sein. Das Geld stammt ausschließlich aus Spenden und Eintrittsgeldern. Der höchste der Türme soll 2022 fertig werden und eine Höhe von 172,5 Metern haben. Damit wird die Sagrada Familia die höchste Kirche der Welt. Man trägt beim Bau aber dem Wunsch Antonio Gaudís Rechnung, wonach sie auf keinen Fall höher sein soll als Barcelonas Hausberg Montjuïc (180 Meter).

Das nördlich der Altstadt gelegene Gotteshaus, 2010 von Papst Benedikt XVI. zur Basilika geweiht, ist ein Wahrzeichen Barcelonas und eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Spaniens. Der Sakralbau vereint die Stile der Neugotik und der Moderne. Seit 2005 ist die Kirche auch UNESCO-Weltkulturerbe.

Von dpa/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals gewinnt mit Ali Stroker eine Rollstuhlfahrerin einen Tony Award. Die Verleihung der Tony Awards in New York wird auch zu einem Appell für mehr Vielfalt und Chancengleichheit. Der Gewinner des Abends: Das Musical „Hadestown“.

10.06.2019

Rammstein-Sänger Till Lindemann ist in einem Dorf bei Bad Kleinen in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen, wo seine Mutter noch lebt. Spuren hat der Rockstar aber nicht nur dort hinterlassen.

09.06.2019

Welchen Zug kann man am besten nehmen? Wer spielt wann? Gibt es noch Tickets? Und was darf man mitnehmen? Wir beantworten alle Fragen zum Festival Rock am Ring am Nürburgring vom 7. bis zum 9. Juni in der Eifel.

09.06.2019