Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Wenn es klickt
Nachrichten Kultur Weltweit Wenn es klickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 18.11.2018
Ein Experte für den Moment, in dem es „Klick“ macht: Albert Einstein. Quelle: Leemage
Anzeige
Hannover

Klick. Hat es bei Einstein gemacht. Bei Edison. Und bei Carl Roman Abt, dem berühmten Erfinder der Lamellenzahnstange für Zahnradbahnen. Wer kennt sie nicht, die Abtsche Weiche? Oder Edmond Albius, der die manuelle Bestäubung von Gewürzvanille erfand, weil die örtlichen Insekten keinen Bock hatten.

Es machte klick, und schon hatte seine Insel, die französische Kolonie La Réunion, die größte Vanilleproduktion der Welt. Ohne Albius müssten wir Rote Grütze mit Bratensoße essen, nur weil arbeitsfaule Insekten die Vanilleproduktion boykottierten. Klick!

Kopflose Fantasien

Klick machte es auch bei Tobias Schmidt, der vor 250 Jahren geboren wurde und die erste Guillotine baute. Schmidt war deutscher Klavierbauer in Paris.

Offenbar bekam der Arzt Joseph-Ignace Guillotin beim Anblick von Klappdeckeln so kopflose Fantasien, dass er Schmidt beauftragte, rechtzeitig zur Französischen Revolution ein Fallbeispiel für gepflegte Massenenthauptungen zu konstruieren. Eine reine Köpfgeburt. Und weil die Franzosen den Namen Schmidtschnitte falsch ausgesprochen hätten, hieß das Ding Guillotine. Klick!

Auch bei Thomas Adams machte es klick. Er wollte aus Naturkautschuk Gummistiefel bauen, es wurde dann der Kaugummi. Was im Nachhinein vieles erklärt. Menschen, die sich mit offenem Mund und bestialischen Geräuschen an einem viel zu großen Kaugummi abarbeiten, sind keine coolen Typen, die den Ausgang aus den Achtzigerjahren nicht gefunden haben, sondern sie kämpfen in Wahrheit mit einem Stück Gummistiefel, das sie einfach nicht kleinkriegen.

Niedrigschwelliges Funzeln

Adams wäre in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden, ohne seine Erfindung wären manche Sportarten und Zahnarztpraxen heute nicht, was sie sind. Klick!

Gott sei Dank muss man kein Erfinder sein, damit es klick macht. Es kann auch sehr niedrigschwellig im Hirn funzeln, ohne dass die Nachricht um die Welt geht und Investoren in China oder Sardinien der Zigarillo aus dem Mund fällt.

Wie der Trick, dass Zahnstocher in der Spülmaschine nicht verloren gehen, wenn man sie in Topfschwämmen aufbewahrt. Das war kein Trick. Das war ein Witz! Igitt! Klick!

Von Uwe Janssen

Die größte Erfindung von Walt Disney – Micky Maus – feiert an diesem Sonntag seinen 90. Geburtstag. Die Comicfigur hat den Konzern groß gemacht, doch in fünf Jahren laufen die Rechte aus.

17.11.2018

Aus Gründen, die sich mir als Körpermodifizierungsskeptiker nicht erschließen, verwenden Menschen allerhand Zeit, Geld und Schmerz darauf, sich dauerhaft beschriften zu lassen.

17.11.2018

Rolf Hoppe wurde als Defa-Bandit Kult, mit „Mephisto“ zum Star und als Märchenkönig zum Idol – am Donnerstagabend ist er im Alter von 87 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

16.11.2018