Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV ARD-Themenwoche beschäftigt sich mit dem Thema Bildung
Nachrichten Medien & TV ARD-Themenwoche beschäftigt sich mit dem Thema Bildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 25.09.2019
Die ARD widmet sich in einer Themenwoche dem Thema Bildung. Quelle: imago images / wolterfoto
Anzeige
Köln

Bei der ARD steht das Thema Bildung im Fokus: Bei der diesjährigen ARD-Themenwoche unter dem Motto "Zukunft Bildung" vom 9. bis zum 16. November beschäftigen sich Dokumentationen, Filme, Shows und Talkrunden damit. "Wir lernen lebenslang", sagte WDR-Intendant Tom Buhrow am Mittwoch in Köln. "Lernen sollte Spaß machen." Zugleich gebe es aber auch formale Bildung - gesellschaftliches Wissen, das man einfach brauche.

Ob Lehrermangel, Islamunterricht oder Künstliche Intelligenz: Unter Federführung des WDR greifen zahlreiche ARD-Formate in Fernsehen, Radio und Internet das Motto der Themenwoche auf. So geht Moderator Eckart von Hirschhausen der Frage nach, warum Menschen mit geringer Bildung eine bis zu zehn Jahre kürzere Lebenserwartung haben. Dafür besucht er Kitas und Altenheime, spricht mit Menschen auf der Straße und in Wartezimmern beim Arzt.

Anzeige

Fragebögen an Schulen verschickt

Der Film "Billy Kuckuck: Eine gute Mutter" handelt von einer Frau mit Lernschwäche, die den Alltag mit ihrem Sohn nicht bewältigen kann und in einer Gerichtsvollzieherin eine Unterstützerin findet. Im Mittwochsfilm "Eine Klasse für sich", unter anderem mit Alwara Höfels und Hans Löw, müssen Erwachsene plötzlich wieder die Schulbank drücken.

Ein umfangreiches datenjournalistisches Projekt soll fundierte Aufschlüsse darüber geben, wie es aktuell um die Digitalisierung an Schulen steht. Dazu seien Fragebögen an mehr als 30 000 Schulen verschickt worden, sagte WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn.

Lesen Sie auch: Weil Gäste rauchen: Beschwerde gegen ARD-Talkshow

RND/dpa/msc

Anzeige