Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV ESC-Finale live im TV und Livestream
Nachrichten Medien & TV ESC-Finale live im TV und Livestream
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 18.05.2019
Österreich, Niederlande, Irland: Beim zweiten ESC-Halbfinale am 16. Mai treten Song-Contest-erfahrene Länder an. Quelle: Imago/dpa/AP - Montage
Anzeige
Tel Aviv

Der Eurovision Song Contest in Tel Aviv geht in seine heiße Phase: Von ursprünglich 41 teinehmenden Ländern kämpfen 26 Länder am Samstag im Finale um den Sieg. Mit dabei sind die sogenannten Big Five sowie das Gastgeberland Israel.

Um welche Länder es sich bei den Big Five handelt und welche Länder es ins Finale geschafft haben, erfahren Sie hier.

Wann findet das Finale des ESC 2019 statt?

Das Finale des Eurovision Song Contest findet am Samstag, den 18. Mai 2019 statt. Los geht es im Internationalen Kongresszentrum in Tel Aviv um 21 Uhr.

Folgen Sie dem Eurovision Song Contest 2019 in unserem ESC-Tagebuch.

ESC-Finale im Free-TV und auf eurovision.de

Der ARD überträgt das ESC-Finale 2019 am Samstag, 18. Mai live ab 21 Uhr im Ersten, auf ONE, sowie eurovision.de. Auch die Deutsche Welle überträgt das Spektatkel live. Das Finale kommentiert Peter Urban von „The Voice“. Im Anschluss an das Finale gibt es auf eurovision.de dann noch die „ESC Grand Prix Party“. Vor dem Finale und ebenfalls auf eurovision.de meldet sich Barbara Schöneberger mit vielen Stargästen live von der Reeperbahn in Hamburg zum Countdown für Tel Aviv. Los geht es um 20.15 Uhr.

Die Wiederholung des ESC Finales ist am Sonntag, 19. Mai bei ONE um 9.40 Uhr zu sehen.

ESC 2019: So sehen Sie das Finale im Livestream

Fans ohne Fernseher können das zweite ESC-Halbfinale auch über das Internet schauen. Im ONE-Livestream, der über die ARD-Mediathek online abgerufen werden kann, ist die Live-Show aus Tel Aviv ebenfalls zu sehen.

ESC 2019: Wer ist im Finale?

Im Finale des ESC 2019 treten 26 Länder gegeneinander an. Im ersten Halbfinale am Dienstag, den 14. Mai, qualifizierten sich bereits zehn Länder für das Finale. Weitere zehn qualifizierten sich im zweiten Halbfinale am 16. Mai. Die restlichen sechs sind Israel als Gastbeger, sowie die „BigFive“ Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien.

Hier sehen Sie alle ESC Finalisten mit den entsprechenden Acts und ihren Songs sortiert nach der Startreihenfolge:

1. Malta: Michela mit dem Song “Chameleon“

2. Albanien: Jonida Maliqi mit dem Song “Ktheju tokës“

3. Tschechische Republik: Lake Malawi mit dem Song “Friend Of A Friend“

4. Deutschland: S!sters mit dem Song “Sister“

5. Russland: Sergey Lazarev mit dem Song “Scream“

6. Dänemark: Leonora mit dem Song “Love Is Forever“

7. San Marino: Serhat mit dem Song “Say Na Na Na“

8. Nordmazedonien: Tamara Todevska mit dem Song “Proud“

9. Schweden: John Lundvik mit dem Song “Too Late For Love“

10. Slowenien: Zala Kralj & Gašper Šantl mit dem Song “Sebi“

11. Zypern: Tamta mit dem Song “Replay

12. Niederlande: Duncan Laurence mit dem Song “Arcade“

13. Griechenland: Katerine Duska mit dem Song “Better Love“

14. Israel: Kobi Marimi mit dem Song “Home“

15. Norwegen: KEiiNO mit dem Song mit dem Song “Spirit In The Sky“

16. Großbritannien (UK): Michael Rice mit dem Song “Bigger Than Us“

17. Island: Hatari mit dem Song “Hatrið mun sigra“

18. Estland: Victor Crone mit dem Song “Storm“

19. Weißrussland: Zena mit dem Song “Like It“

20. Aserbaidschan: Chingiz mit dem Song “Truth“

21. Frankreich: Bilal Hassani mit dem Song “Roi“

22. Italien: Mahmood mit dem Song “Soldi“

23. Serbien: Nevena Božović mit dem Song “Kruna“

24. Schweiz: Luca Hänni mit dem Song “She Got Me“

25. Australien: Kate Miller-Heidke mit dem Song “Zero Gravity“

26. Spanien: Miki mit dem Song “La venda“

Mehr Informationen zum ESC 2019 gibt es hier.

Von pf/RND

Unser Autor Imre Grimm berichtet vom Eurovision Song Contest 2019 aus Tel Aviv – und schreibt unterwegs auf, was ihm auffällt. Den Stargast Madonna hat er zwar noch nicht gesichtet, aber er ist ganz nah an ihr dran.

18.05.2019

Gleich mehreren Serien droht ein Netflix-Aus – denn dem Streamingdienst kommen die Partner abhanden. Auf diese Shows müssen die Kunden künftig verzichten.

17.05.2019

Von Youtube haben sich Heiko und Roman Lochmann gerade erst verabschiedet – schon drehen sie ihren neuen Kinofilm „Takeover“. Diesen TV-Moderator ist dabei mit von der Partie.

17.05.2019