Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV Ex-„Tatort“-Kommissarin Sabine Postel wird 65
Nachrichten Medien & TV Ex-„Tatort“-Kommissarin Sabine Postel wird 65
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:44 09.05.2019
Die Schauspieler Herbert Knaup als Markus Gellert und Sabine Postel als Isabel von Brede stehen während der Dreharbeiten für die neue Staffel des Anwaltsserie „Die Kanzlei“ am Set. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Köln/Bremen

Sie ist gar keine Bremerin, trotzdem verbindet sie jeder mit der Hansestadt: Sabine Postel, die 22 Jahre für Radio Bremen als „Tatort“-Ermittlerin Inga Lürsen vor der Kamera stand, wird am Freitag (10. Mai) 65 Jahre alt. An ihrem Geburtstag wird die Schauspielerin weder in Bremen noch in ihrer Wahlheimat Köln sein. Denn Postel ist in Hamburg mit Dreharbeiten zur ARD-Serie „Die Kanzlei“ stark eingespannt, in der sie die streitlustige Anwältin Isabel von Brede spielt, wie ihre Künstleragentur mitteilte.

Sabine Postel: „Zeit reif für einen Wechsel“

Sabine Postel wird künftig sowieso weniger in Bremen anzutreffen sein. Schließlich hängte sie ihren Job als TV-Kommissarin beim „Tatort“ an den Nagel. Im April strahlte die ARD die letzte Bremer Folge mit ihr als Ermittlerin an der Seite von Oliver Mommsen alias Nils Stedefreund aus. „Nach 20 Jahren ist für mich die Zeit reif für einen Wechsel“, hatte die langjährige „Tatort“-Kommissarin erklärt.

In dieser Zeit wurde Bremen für Postel so etwas wie eine zweite Heimat. Die im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge geborene Schauspielerin erhielt zahlreiche Ehrungen in der Hansestadt. So bekam sie 2010 den Bremer Stadtmusikantenpreis, sie durfte ihre Handabdrucke auf der „Mall of Fame“ verewigen, die Bremer Polizei ernannte sie zur Ehrenkommissarin und für den Verein Trauerland Bremen ist sie Botschafterin. 2017 wurde sie zur Bremer „Kohlkönigin“ gewählt. „Mehr geht in Bremen nicht“, hatte Postel dazu gesagt.

Sabine Postel: Erste Hauptrolle in der Hansestadt

In der Hansestadt übernahm die Schauspielerin in den 90er Jahren auch ihre erste Hauptrolle in einer Fernsehserie. In „Nicht von schlechten Eltern“ spielte sie an der Seite von Ulrich Pleitgen eine Mutter von vier Kindern. 1994 wurde sie dafür mit einem „Bambi“ ausgezeichnet. Auch im wirklichen Leben ist Sabine Postel Mutter: Ihr Sohn Moritz Riewoldt arbeitet wie sie in der Filmbranche, er ist Regisseur.

Von RND / dpa

Zwei Moderatoren des „Frühstücksfernsehens“ (SAT.1) haben sich über die Hochzeit des thailändischen Königs lustig gemacht. Nun hat sich der TV-Sender offiziell entschuldigt.

08.05.2019

Zwei Wochen vor dem Finale von „Germany’s Next Topmodel“ wartet Heidi Klum mit einem Supermodel der Sonderklasse auf: Naomi Campbell soll den letzten sieben Kandidatinnen der Pro7-Show Beine machen - und macht sie erstmal alle sprachlos.

08.05.2019

Am Montag distanzierte sich der ORF nach einem Interview mit Jan Böhmermann von dessen Aussagen – und stieß damit auf Unverständnis auch im eigenen Haus. Jetzt legte Böhmermann in einer österreichischen Zeitung nach.

08.05.2019