Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV „International New York Times“ startet
Nachrichten Medien & TV „International New York Times“ startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 17.04.2014
Die „New York Times“ startet ihre internationale Ausgabe. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Die „New York Times“ bemüht sich außerhalb ihres Heimatlandes USA verstärkt um Leser. Dazu gibt der Verlag den Traditionsnamen „International Herald Tribune“ für seine Weltausgabe auf. Am Dienstag ist die Zeitung zum ersten Mal unter dem Titel „International New York Times“ erschienen.

Der Verlag hatte die Umbenennung bereits vor Monaten angekündigt. Die New York Times Company erlebt seit geraumer Zeit einen Umbau. Hintergrund ist die Abwanderung von Werbekunden ins Internet. Um als Ausgleich Leser hinzuzugewinnen, konzentriert sich die „New York Times“ auf ihre Kernmarke.

Anzeige

Die Verlagsleitung verkaufte zwischenzeitlich Lokalzeitungen, Anteile an Sportvereinen, das Ratgeberportal „about.com“ und das Traditionsblatt „Boston Globe“. Die Zahl der Mitarbeiter schrumpfte dadurch auf rund 3500, wie die „New York Times“ in einer eigenen Geschichte zu ihrem Wandel vorrechnete. Das sei noch ein Viertel der Belegschaft des Jahres 2002.

Die jetzige „International New York Times“ wurde 1887 von einem reichen amerikanischen Verleger in Paris gegründet, um seine ausgewanderten Landsleute zu erreichen. Seitdem hat das Blatt mehrfach Besitzer und Namen gewechselt.

Zunächst hieß die Zeitung „Paris Herald“ und wurde 1924 schlicht zur Europaausgabe der „New York Herald Tribune“. Mit dem Einstieg von „New York Times“ und „Washington Post“ kam es 1967 zur Umbenennung in „International Herald Tribune“. Seit 2003 gehört das Blatt den New Yorkern alleine.

dpa

Medien & TV Dreharbeiten beginnen - Gestatten, die Wulffs
15.10.2013
Medien & TV Musicalfilm „Rock It“ - Auf Hannah Montanas Spuren
15.10.2013