Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV Jörg Pilawa verlässt die ARD
Nachrichten Medien & TV Jörg Pilawa verlässt die ARD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 03.09.2009
Laut „Kress“ teilte Moderator Jörg Pilawa am Mittwoch seinem bisherigen Haussender mit, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.
Laut „Kress“ teilte Moderator Jörg Pilawa am Mittwoch seinem bisherigen Haussender mit, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde. Quelle: ddp
Anzeige

Er habe seinen Vertrag mit der ARD nicht verlängert, teilte er am Donnerstag mit. „Diese Entscheidung ist keine Entscheidung gegen die ARD, sondern eine Entscheidung für einen neuen Lebensabschnitt. Und der beginnt für mich mit einer TV-Pause bis circa Herbst 2010.“ Sein aktueller ARD-Vertrag läuft noch bis 30. April 2010. Mit dem ZDF sei er „in fruchtbaren Gesprächen“, betonte Pilawa, der zuvor längere Zeit im Urlaub gewesen war.

Das Zweite teilte mit, die Vertragsgespräche stünden „kurz vor einem Abschluss“. Ein entsprechendes Angebot für eine Zusammenarbeit liege dem Moderator vor. Programmdirektor Thomas Bellut sagte: „Wir führen sehr gute Gespräche und ich bin zuversichtlich, dass der Vertrag in den nächsten Tagen unterschrieben wird.“ Das ZDF bietet Pilawa eine wöchentliche Late-Night-Sendung sowie Prime-Time-Shows an. Bellut lobte Pilawa als einen „der profiliertesten und beliebtesten Moderatoren in Deutschland, der unsere Spitzenriege mit Thomas Gottschalk und Markus Lanz hervorragend ergänzen würde.“

Über einen Wechsel von Pilawa zum Zweiten war seit mehreren Monaten spekuliert worden. Auch das Erste wollte sein Unterhaltungszugpferd halten. Die ARD muss nun nach Oliver Pocher den Weggang eines weiteren prominenten Sendergesichts verkraften. Late-Night-Talker Pocher wechselte zu Sat.1, wo Pilawa vor seiner ARD-Karriere tätig war (Talkshow „Jörg Pilawa“, „Quiz Show“). Im April 2001 kam er zur ARD.

Pilawa moderiert im Ersten nicht nur das Vorabend-Format „Das Quiz mit Jörg Pilawa“, sondern auch diverse Prime-Time-Familienshows wie „Pilawas große Weltreise“, „Frag doch mal die Maus“ und „Pilawas großes Geschichtsquiz“. Zudem ist er Geschäftsführer der in Hamburg ansässigen Firma White Balance GmbH, die derzeit hauptsächlich diverse Unterhaltungssendungen für die ARD produziert, die von Pilawa präsentiert werden.

ARD-Programmdirektor Volker Herres sagte, Pilawa leiste für das Erste als Moderator „großartige Arbeit“. Seit mehr als acht Jahren sei er dort mit zahlreichen Formaten ein „Erfolgsgarant“ im Unterhaltungsprogramm. „Wenn er sich nach Vertragsende mit der ARD neuorientiert, habe ich dafür menschlich viel Verständnis, obwohl ich seine Entscheidung natürlich sehr bedauere“, so Herres.

Beim Zweiten entsteht eine Lücke durch den Weggang vom Moderator Johannes B. Kerner zu Sat.1 im Oktober. Den einen oder anderen Sendeplatz wird Moderator Lanz übernehmen. Ab 7. Oktober geht seine Talkrunde „Markus Lanz“ zwei Mal in der Woche regelmäßig mittwochs um 22.45 Uhr und donnerstags um 23.15 Uhr auf Sendung. Das Programm am späten Dienstagabend, an dem derzeit ebenfalls noch Kerner im Einsatz ist, ist derzeit noch offen. Zuvor hatte Lanz bereits die freitägliche Kochshow von Kerner übernommen.

Was Pilawa in der angekündigten „TV-Pause“ machen wird, verriet er zunächst nicht. Einen Rückzugsort hätte der verheiratete Familienvater zumindest. Vor mehreren Monaten kaufte er sich Medienberichten zufolge eine Insel in Kanada.

ddp