Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV „Joko & Klaas gegen ProSieben“: Die beiden siegen in Folge 3
Nachrichten Medien & TV „Joko & Klaas gegen ProSieben“: Die beiden siegen in Folge 3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 19.06.2019
„Joko & Klaas gegen ProSieben“ geht am Dienst in die dritte Runde. In der ersten Folge gewannen die beiden Entertainer 15 Minuten Sendezeit. Quelle: ProSieben/Willi Weber
Anzeige
Köln

Am Dienstagabend wurde es ordentlich spannend! Da traten die beiden Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zum dritten Mal gegen ihren Haussender ProSieben an.

Nach einer gewonnenen Show und einer Niederlage war bei „Joko & Klaas gegen ProSieben“ alles offen. Auch in Folge 3 spielten Joko & Klaas wieder um 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung. Dabei mussten sie sechs Spiele absolvieren. Sie gewannen fünf. Und das Finale. Und das ging so:

Joko und KlaasLena Gercke und Thore Schölermann als Gegner

Das erste der sechs Spiele: „Dumm und Trümmer“. Erst dürfen Joko und Klaas in der großen Glasbox mit Sicherheitsbrillen und Schutzhandschuhen mit dem dicken Vorschlaghammer Dinge so kleinhauen, dass man – wenn alles klappt – ihre ursprüngliche Gestalt nicht mehr erraten kann. Eine Ukulele - schwer unkenntlich zu machen. Die Saiten sind gefährliche Verräter. Schraubstock und rohe Gewalt herrschen. 90 Sekunden vor Schluss werden die Bruchstücke farblich umgesprayt. Bei einer Minute Restzeit klatscht das Publikum rhythmisch. Geraten wird von den Gegnern ein Instrument, aber nur zunächst allgemein – beim Countdown tippt Thore Schölermann richtig: Ukulele.

Schölermann ist einer der Gegner von Joko und Klaas bei „Dumm und Trümmer“. Die andere ist Lena Gercke. Beide sind „The Voice of Germany“-Moderatoren. Schölermann steht im Verdacht der Rache, weil Joko & Klaas nach ihrer verlorenen Show eine „taff“-Ausgabe moderiert und sich mehrfach über das Format lustig gemacht haben. Thore ist nämlich auch „taff“-Moderator.

Schölermann und Gercke bekommen einen Globus zum Schreddern. Den färben sie erst schwarz, bevor Schölermann den Hammer auf die Plastikerdkugel (und die bebende Werkbank) sausen lässt wie ein Berserker, begleitet von „Oh Gott!“-Rufen Gerckes. Bei einer Minute Restzeit sieht alles noch recht „global“ aus. „In diesen Zeiten die Welt zu zerstören“, meint Klaas Heufer-Umlauf denn auch sofort – gespielt vorwurfsvoll. Globus erraten.

Joko und Klaas entscheiden das „Dumm & Trümmer“-Spiel für sich

Und so geht es weiter. Joko und Klaas zersägen einen roten High-Heel. Sieht am Ende aus wie ein kaputter Stöckelschuh und wird von Lena erraten. Lena und Thore machen eine Kuckucksuhr zu Kleinholz. Der Spreißelhaufen ist eindeutig schwerer zu erraten, oder? Vorteil für die beiden Pro7-Abrissbirnen? Klaas erkennt die Kuckucksuhr am Zapfen. 2:2 – Stechen!

Ein Bild wird gezeigt – eine kaputte Porzellankanne. Wer kommt die Zahl der Scherben am nächsten. 85 Bruckstücke tippen Joko und Klaas und sind damit den 95 Scherben näher als Lena und Thore (60). Das erste Spiel geht um 20.46 Uhr an Joko und Klaas.

Bei Instagram hattte Schölermann schon vorab eine entsprechende Ansage gemacht: „Lena und ich kämpfen heute Abend gegen Joko und Klaas. Wir kämpfen für unseren Sender und dafür haben wir alles gegeben. Wir sind ein sehr gutes Team!“ Tja – auch gut kann verlieren.

Joko und Klaas haben eine Stunde für den glitschigen Eiskanal

Das zweite Spiel wurde am Königssee aufgezeichnet. Eine vereiste Bobbahn soll vom Ziel bis zum Start hochgewandert werden – in Bowlingschuhen. 60 Minuten Zeit haben Klaas (zum Zeitpunkt der Aufzeichnung noch vollbärtig) und Joko. Verletzungen – so werden sie ermahnt – bitte nur so, dass die folgenden Sendungen von „Joko und Klaas gegen ProSieben“ nicht gefährdet werden.

Festhaltemöglichkeiten tendieren gegen null, so wird erklommen, ausgerutscht, zurückgeschlittert. Joko und Klaas marschieren dick eingepackt, mit Helmen. Der selbstgestellte Slogan zum Mutmachen: „Wenn man richtig dran glaubt, kann man alles schaffen.“ Zwischendurch gibt’s sogar eine deftige Brotzeit. Tisch und Stühle, Würstchen und Tomaten rutschen aber auch gleich die Bobbahn runter. Joko hält durch, schubst den „Ich kann nicht mehr“-Klaas in letzter Minute durchs Ziel – wieder gewonnen!

Joko und Klaas – Zwei nackte Herrenrücken entzücken

Sabine, Reinigungskraft von Joko und Klaas aus „Circus HalliGalli“-Zeiten, stellt Spiel Nummer 3 vor – „Ich hab’ Rücken“. Sechs gegen den Rücken geworfene Gegenstände sollen erraten werden. Die Smokings von Joko und Klaas werden mit einem „Ratsch“ „rückenfrei“ gemacht, die Rücken im Wechsel mit sechs (von 30 möglichen Gegenständen) beworfen. Wenn Joko und Klaas drei erkennen – gewonnen. Joko („ich bin nicht der Typ dafür“) wirft zuerst eine Gabel. Klaas errät sie beim zweiten Wurf. Klaas wirft einen Teigfladen.

Joko spürt den Belag am Rücken runterlaufen und rät richtig Crepes mit Schokolade (wahrscheinlich hat ihn das geräuschvolle Lutschen von Klaas an seinem Daumen auf die Lösung gebracht). Joko wirft dann ein Spielzeugkeyboard. Klaas tippt auf einen Miniflachbild-Fernseher (wohl um sicherzugehen, dass er Joko noch mal bewerfen darf. Was er dann mit einem Klappstuhl tut (offenbar will Pro7 den beiden richtig wehtun). Joko rät – nachdem er fast zusammenbricht (definitiv kein Stuntman-Talent, der Mann) richtig. Damit haben sie auch dieses Spiel für sich entschieden. Um 21:27 Uhr steht es 3:0 für Joko und Klaas.

Joko und Klaas entscheiden auch das vierte Spiel für sich

Bei „Fun with Flags“ geht’s dann – wie der Spielname schon sagt – um Flaggen. Elemente von Länderflaggen müssen zusammengepuzzelt werden. Sven Gätjen nennt ein Land, in 60 Sekunden muss die zugehörige Flagge auf eine Klebetafel übertragen werden. Gegen Ende erklingt jeweils die Nationalhymne des Landes. Vier Runden sind maximal angedacht, nach der dritten stehen die Sieger Joko und Klaas schon fest. Denn die Herausforderer Wigald Boning und Hugo-Egon Balder haben ein notorisches Oben-Unten-Problem. Sie legen den grünen Streifen der indischen Flagge nach oben, den blauen der niederländischen ebenso. Um 21.46 Uhr haben Joko und Klaas, die die Folienstreifen richtig legen, das vierte Spiel für sich entschieden.

Joko und Klaas – Spiel 5 geht verloren, Schwamm drüber!

Erst geht es für Joko und Klaas in ein Wasserbassin, wo sich die mit Schwämmen beklebten Kämpen volllaufen lassen um dann mit angeblichen 150 Kilo Zusatzgewicht am Leib einen wahren Sisyphus-Parcours zu durchlaufen. Es geht über ein Treppchen, danach wird auf Rücken oder Bauch durch die „Quetsche“ gerobbt, ein trichterartig sich verjüngendes Konstrukt.

In der Totalen sehen sie aus wie Menschen aus denen Bananen wachsen. Problem: Sie dürfen bei dem strapaziösen Zirkeltraining nicht zuviel Wasser verlieren, denn am Ende wird „gemolken“. 40 Liter Wasser müssen sie sich gegenseitig aus der Sauggarderobe drücken. Klaas trampelt Joko auf dem Rücken herum, sie legen sich aufeinander, viel Zeit wird verjuxt.

Bei der zweiten Runde leidet der Zuschauer mit. Die Bananenmenschen schleppen sich mühsam übers Feld. Am Ende ist der Eimer noch nicht mal zur Hälfte voll. Spiel 5 geht um 22.09 Uhr verloren.

Joko und Klaas – Beim Anschleichen sind die beiden Meister

Jetzt dürfen keine Sohlen quietschen. „Sneaky Ninja“ heißt das letzte Spiel vorm Finale, Simon Gosejohann und Palina Rojinski sind die Gegner von Joko und Klaas. Joko muss sich an Palina heranschleichen, einen Buzzer betätigen. Schafft er es, gehen Punkte an ihn, erwischt ihn Palina ihn mit der Helmkamera, kriegt sie die Punkte. Danach schleicht sich Simon an Klaas heran.

Undsoweiter. Vier Durchgänge. Joko und Klaas sind die mit Abstand Besseren, leiser als Ninjas, Vulkanier und Komantschen – sie gewinnen um 22.36 Uhr mit 10:5 Punkten.

Joko und Klaas – Sieg beim Finale und Klaas’ Prophezeiung

Danach prophezeit Klaas für den Fall des Sieges auch beim Finale für Mittwochabend erstmal 15 besondere Liveminuten – „Ich schwör’ euch, danach steht kein Stein mehr auf dem anderen.“ Und Moderator Sven Gätjen deutet an, dass sich ProSieben für den Fall eines Gewinns als Strafe eine Schur des Haupthaars der beiden vorgestellt hat.

Über sieben Mauern musst du geh’n. Oder durch sie hindurch (mithilfe eines Hammers). Beim Finale gehts durch oder über Mauern, die aussehen wie mit dem Pro7-Logo beklebte Cover von Pink Floyds „The Wall“. Schweißtreibend. Aber Joko und Klaas schaffen auch das. In letzter Minute. Unbestrittene Sieger, die sich ihre Haare bewahrt haben.

Wir freuen uns auf die 15 Minuten am Mittwoch.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema:

Verlorenes Duell: So moderieren Joko und Klaas „taff“

Von RND/Thomas Kielhorn/Matthias Halbig

Seit drei Jahren zeigt die blinde Fabiana auf Youtube, wie sie ihren Alltag meistert. Ihr Ziel: Mit Vorurteilen aufräumen

18.06.2019

Seit 2018 führt Daniel Donskoy als der falsche Priester Sankt Maik sein Unwesen – und gerade läuft die zweite Staffel bei RTL. Jetzt hat der Sender gleich eine dritte Staffel von „Sankt Maik“ bestellt.

18.06.2019

Im Herbst sollen „Spiegel“-Online und das Print-Magazin „Der Spiegel“ fusionieren – jetzt haben sich die Betriebsräter beider Bereiche auf die wichtigen Punkte für die Verschmelzung geeinigt.

18.06.2019