Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV Let’s Dance 2019: Wer ist eigentlich Ella Endlich?
Nachrichten Medien & TV Let’s Dance 2019: Wer ist eigentlich Ella Endlich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 12.04.2019
Sängerin Ella Endlich beim Training für die RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Quelle: imago
Anzeige
Köln

Wer ist eigentlich diese Ella Endlich? Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele Zuschauer der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Bereits zwei Mal erhielt die Sängerin in den Shows die Höchstwertung der Jury. Grund genug, die unbekannte Schöne einmal genauer vorzustellen.

Bereits im zarten Alter von 14 Jahren stand Ella, die mit bürgerlichem Namen Jacqueline Zebisch (34) heißt, auf den deutschen Musikbühnen. Damals noch unter dem peppigen Namen Junia“ (größter Hit: „It’s funny“).

Dem jungen Mädchen liegt Musik im Blut. Immerhin stammt sie aus einer echten Künstlerfamilie: Ihr Vater ist der bekannte Produzent Norbert Endlich, der seine Tochter schon früh mit ins Studio nahm. Nachdem ihr der Medienrummel als Junia nach zwei Jahren allerdings zu viel wurde, nahm sie sich eine längere Auszeit. Danach absolvierte sie ab 2001 ein Studium an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, wo sie Schauspiel, Tanz und Gesang mit Fokus auf Musical studierte und mit Auszeichnung abschloss. Anschließend sang und tanzte sie in diversen Musicals wie „Heidi“ (2004), „Grease“ (2007) und „Das Phantom der Oper“ (2008).

Ella Endlich: Durchbruch mit „Aschenbrödel“-Song

Ihren großen Durchbruch feierte sie dann allerdings 2009 als Sängerin des Songs „Küss mich, halt mich, lieb mich“, der auf der Titelmelodie des Weihnachtsklassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (1973) basiert. Dieses Lied erhielt eine Goldene Schallplatte für mehr als 200.000 verkaufte Einheiten und genießt bis heute Kultstatus. Er avancierte zum Klassiker für romantische Hochzeitstänze.

Ella Endlich: 2018 saß sie in der DSDS-Jury

In den Folgejahren veröffentlichte Ella diverse Alben und nahm 2016 außerdem am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil, musste sich jedoch gegen ihre Konkurrenten geschlagen geben. Im letzten Jahr saß sie als Jurorin in der 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) und momentan kämpft sie bei „Let’s Dance“ um den Titel „Dancing Star 2019“.

Ella Endlich, Mousse T. und Carolin Niemczyk von der Band Glasperlenspiel saßen in der Jury der 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Quelle: imago

Von Thomas Kielhorn/RND

Serien-Junkies dürfen sich auf die Feiertage freuen: Das rbb Fernsehen zeigt am Osterwochenende die achtteilige britisch-US-amerikanische Serie „McMafia“. Damit feiert die Produktion Free-TV-Premiere.

12.04.2019

Leinen los für Sarah Lombardi: Die 26-Jährige hat mit einer Gastrolle auf dem „Traumschiff“ in Costa Rica eingecheckt. Söhnchen Alessio darf natürlich auch mit an Bord.

12.04.2019

Wer gewinnt „Game of Thrones“? Kaum eine Frage treibt Fans derzeit - kurz vor dem Finale der Kultserie - so um wie diese. Informatik-Studenten der TU München glauben, die Antwort darauf zu kennen.

12.04.2019